Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

13.12.2019 – 19:58

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagvormittag im Zeitraum von 11.00 bis 12.00 Uhr auf der oberen Ebene des Parkhauses Oberamtei in der Rudolfstraße ereignete. Der unbekannte Lenker eines Pkw stieß im genannten Zeitraum gegen die vordere linke Seite eines auf dem Parkdeck stehenden Mercedes-Benz A-Klasse mit Ravensburger Kennzeichen. Der Lenker des unfallverursachenden Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des verursachten Fremdschadens in Höhe von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder zu dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Ravensburg

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall mit Sachschaden

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 13.15 Uhr an der Kreuzung der Bundesstraße 30 mit der Bundesstraße 467n und Bundesstraße 30n bei Untereschach ereignete. Der 44-jährige Lenker eines schwarz lackierten Taxis der Marke Mercedes-Benz befuhr die Bundesstraße 30 aus Richtung Friedrichshafen in Richtung Ravensburg und hielt seinen Angaben zufolge vor der Kreuzung auf dem rechten Fahrstreifen wegen einer roten Ampel an. Als die Ampel umschaltete, sei er losgefahren, um nach links auf die Bundesstraße 30 neu in Richtung des Gewerbegebietes Karrer zu fahren. Auf dem linken Fahrstreifen seien weitere Fahrzeuge in die gleiche Richtung gefahren. Als der Taxifahrer in die Kreuzung eingefahren war, kam es zur Kollision mit dem Volkswagen Golf einer 55-jährigen Pkw-Lenkerin, die die Bundesstraße 30 aus Richtung Untereschach in Richtung Friedrichshafen befuhr und die Kreuzung geradeaus überquerte. Die Lenkerin des VW Golf erklärte den unfallaufnehmenden Polizeibeamten des Polizeireviers Ravensburg, ebenfalls bei grüner Ampel in die Kreuzung eingefahren zu sein. Personen, die der Polizei Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagnachmittag in der Leonhardstraße auf Höhe der Kreuzung Leonhardstraße / Marktstraße / Wangener Straße ereignete. Der Lenker eines unbekannten Kraftfahrzeugs stieß im genannten Zeitraum vermutlich bei der Vorbeifahrt gegen die hintere linke Seite eines rechts neben der Leonhardstraße in Richtung Innenstadt geparkten Landrover mit Ravensburger Kennzeichen. Der Lenker des unfallverursachenden Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des verursachten Fremdschadens in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder zu dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden. Beim unfallverursachenden Fahrzeug könnte es sich um einen Anhänger oder Sattelauflieger handeln, im Bereich der Anstoßstelle müsste das Fahrzeug orangefarbig lackiert sein.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend im Zeitraum von 18.15 bis 19.30 Uhr in der Schubertstraße auf dem Parkplatz gegenüber der Einmündung der Goethestraße in die Schubertstraße ereignete. Der unbekannte Lenker eines Pkw stieß im genannten Zeitraum gegen die hintere linke Seite eines auf diesem Parkplatz stehenden, grau lackierten Skoda Superb mit Ravensburger Kennzeichen. Der Lenker des unfallverursachenden Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des verursachten Fremdschadens in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder zu dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Baindt

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Sachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Freitag gegen 06.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 in Fahrtrichtung Ravensburg an der Auffahrt von der Landesstraße 284 auf die Bundesstraße 30 bei Riedsenn ereignete. Der 36-jährige Lenker eines Mercedes Sprinter fuhr an der genannten Anschlussstelle auf die Bundesstraße 30 auf und hierbei in einem Zug unmittelbar vom Beschleunigungsstreifen auf den linken Fahrstreifen der Bundesstraße, um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Hierbei übersah er den von hinten auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße 30 in Richtung Ravensburg heranfahrenden Seat Ibiza eines 20-jährigen Pkw-Lenkers, weshalb es zu einem heftigen Auffahrunfall kam. Der Seat wurde nach dem Zusammenstoß noch gegen die Mittelleitplanke geschleudert und war nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit. Er musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Baindt

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am heutigen Freitag gegen 06.45 Uhr auf der Landesstraße 284 auf Höhe der Einmündung der Sulpacher Straße in die Landesstraße 284 ereignete. Die 48-jährige Lenkerin eines Dacia Duster befuhr die Landesstraße 284 aus Richtung Mochenwangen in Fahrtrichtung Weingarten und bog an der Einmündung nach links in Richtung Sulpach ab. Hierbei missachtete sie den Vorrang des 55-jährigen Lenkers eines Nissan Qashqai, der auf der Landesstraße aus Richtung Weingarten in Fahrtrichtung Mochenwangen fuhr, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Die beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Pkw waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Fahrzeugführer wurden durch den Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Landesstraße musste für die Verkehrsunfallaufnahme kurzzeitig gesperrt werden.

Eichstegen-Ragenreute

Verkehrsunfall mit verletzten Schulbus-Fahrgästen

Drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro waren die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am heutigen Freitag gegen 07.00 Uhr auf der Bundesstraße 32 zwischen Hangen und Hirschegg ereignete. Der 54-jährige Lenker eines Schulbusses fuhr von der Bushaltestelle des Ortsteils Ragenreute in Richtung Altshausen los, um gleich anschließend nach links auf die in Richtung Hirschegg führende Gemeindeverbindungsstraße abzubiegen. Beim Auffahren auf die Bundesstraße 32 kam es zur Kollision mit dem von hinten heranfahrenden Renault Twingo einer 24-jährigen Pkw-Lenkerin, die die Bundesstraße 32 aus Richtung Bad Saulgau in Fahrtrichtung Altshausen befuhr und links an dem anfahrenden Schulbus vorbeifuhr. Durch den Anstoß des Schulbusses gegen die hintere rechte Fahrzeugseite des vorbeifahrenden Pkw geriet der Renault der 24-Jährigen ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo der Twingo in das dort stehende Buswartehäuschen schleuderte und unter dem zusammenstürzenden Buswartehäuschen zum Stillstand kam. Glücklicherweise wartete zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalles an der gegenüberliegenden Bushaltestelle niemand auf einen Bus. Verletzt wurden bei dem Verkehrsunfall die Lenkerin des Renault Twingo und zwei Schüler im Alter von zehn und 13 Jahren, die wegen des Bremsmanövers des Busfahrers im Schulbus stürzten. Im Schulbus wurden insgesamt 48 Schüler befördert, für sie wurde ein Ersatzbus an die Unfallstelle entsandt. Der Renault Twingo musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Das Buswartehäuschen wurde durch den Bauhof der Gemeinde Eichstegen abgebaut. Es bedarf der vollständigen Erneuerung.

Isny im Allgäu

Verkehrsunfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag im Zeitraum von 15.15 bis 18.00 Uhr auf einem Stellplatz in der Notre-Dame-de-Gravenchon-Straße in der Altstadt ereignete. Der unbekannte Lenker eines Pkw stieß im genannten Zeitraum gegen die vordere rechte Seite eines auf dem Stellplatz geparkten, schwarz lackierten Kia Sportage mit Ravensburger Kennzeichen. Der Lenker des unfallverursachenden Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Regulierung des verursachten Fremdschadens in Höhe von etwa 3.500 Euro zu kümmern. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher oder zu dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen im Allgäu, Tel. 07522 984-0, zu melden.

Waldburg - Vogt

Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte

Am Donnerstagabend erhielten zwei in Waldburg und Vogt wohnhafte Bürgerinnen gegen 22.30 Uhr Anrufe von unbekannten Männern, die sich als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgaben, um die Geschädigten in Betrugsabsicht darüber zu täuschen, dass eine Einbrecherbande aktiv sei. Oftmals dient ein erster Anruf nur der Kontaktaufnahme und zur Feststellung, ob sich die Geschädigten als Opfer einer Betrugshandlung eignen. Die angerufenen Bürgerinnen ließen sich nicht täuschen und verständigten das örtliche zuständige Polizeirevier Ravensburg über die Betrugsversuche des angeblichen "Herrn Weber von der Kriminalpolizei Ravensburg". Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei blieben die Bemühungen der Täter am Donnerstagabend Den Geschädigten, die sich an die Polizei wandten, ist kein Schaden entstanden. Es ist davon auszugehen, dass die Täter ihre Opfer anhand von in öffentlichen Verzeichnissen vermerkten Vornamen aussuchen. Die am Dienstagabend angerufenen Geschädigten führen Vornamen, die darauf hindeuten, dass sich die Geschädigten bereits im Rentenalter befinden könnten. Beide Geschädigte sind mit Namen und Vornamen in öffentlichen Telefonverzeichnissen vermerkt und somit für die Täter im Internet weltweit leicht als vermeintliche Opfer recherchierbar. Durch einen Auftrag beim jeweiligen Telefonanbieter ließe sich dies kurzfristig verändern, womit den Tätern die Möglichkeit zur schnellen, einfachen und effektiven Auswahl der Opfer entzogen wäre.

Im Rahmen der Präventionsarbeit der Polizei werden Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder im Internet bereitgestellt und sind dort unter dem Link https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/ abrufbar.

Gerne weisen wir in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) im Rahmen der Sendereihe "Vorsicht Falle" über solche Fälle berichtet. Die einzelnen Folgen der durch Rudi Cerne moderierten Präventionssendung laufen jeweils samstags um 15.15 Uhr im ZDF. Die bereits am 05.10.2019 ausgestrahlte Sendung, die sich unter anderem dem Themenbereich "Falsche Polizeibeamte" widmete, ist in der Mediathek des ZDF bis zum 17.04.2020 verfügbar. Link: https://www.zdf.de/gesellschaft/vorsicht-falle/vorsicht-falle-124.html

Bad Wurzach

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

Schwere Verletzungen erlitt ein 84-jähriger Fußgänger, der am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr die Ravensburger Straße an der Kreuzung Ravensburger Straße / Gartenstraße / Biberacher Straße von der Gartenstraße zur Biberacher Straße überquerte und hierbei durch den Mercedes-Benz eines 44-jährigen Pkw-Lenkers erfasst wurde. Der Lenker des Pkw fuhr seinerseits von der in einem Linksbogen an die Kreuzung heranführenden Herrenstraße an die Kreuzung heran, um diese in Richtung Ravensburger Straße zu überqueren. Der Fußgänger war zur Unfallzeit dunkel gekleidet. Er stürzte nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw auf die Fahrbahn. Der 84-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in eine Unfallklinik gebracht.

Rückfragen an: KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz