Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

31.07.2019 – 14:42

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Joint aufgefunden

Durch Zeugen wurde eine Polizeistreife am Dienstagabend gegen 21 Uhr in die Bodelschwinghstraße gerufen, nachdem sich mehrere Jugendliche im Bereich der Tischtennisplatte aufhielten, die dort Alkohol tranken, rauchten und mittels eines Musikgeräts Lärm verursachten. Bei der Überprüfung eines 19-Jährigen konnte ein Joint festgestellt werden. Der Heranwachsende gelangt entsprechend zur Anzeige. Allen Anwesenden wurde ein Platzverweis erteilt, nachdem sie unter polizeilicher Aufsicht den selbst verursachten Müll entfernt hatten.

Friedrichshafen

Verkehrsunfall

Leicht verletzt wurde eine 23-jährige Pkw-Lenkerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr an der Einmündung der Beethovenstraße in die Mühlöschstraße. Ein 49-jähriger Autofahrer wollte von der Mühlöschstraße kommend nach links in die Beethovenstraße abbiegen und übersah den entgegenkommenden und vorrangberechtigten Pkw der Frau. Durch die folgende Kollision zog sich die 23-Jährige leichte Verletzungen zu, sie wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Friedrichshafen-Ettenkirch

Tätliche Auseinandersetzung

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr im Bereich einer Baustelle im Streuobstweg. Der 47-jährige Fahrer eines Lieferwagens wollte Baumaterial anliefern, ihm stand jedoch ein 42-jähriger Pkw-Lenker im Weg. Im Rahmen eines folgenden Streitgesprächs beleidigten sich die Kontrahenten zunächst gegenseitig und schlugen schließlich aufeinander ein. Hierbei soll auch ein Eimer zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen, diese dauern an.

Friedrichshafen-Unterraderach

Unfallflucht

Im Rahmen eines Feuerwehreinsatzes beschädigte am Dienstagvormittag gegen 11.45 Uhr eine 77-jährige Pkw-Lenkerin ein Feuerwehrfahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Feuerwehr Friedrichshafen war auf der K 7739 zwischen Unterraderach und Berg im Einsatz, um eine Ölspur abzustreuen. Die 77-Jährige wollte mit ihrem Fahrzeug an dem auf ihrer Fahrspur befindlichen Feuerwehrwagen vorbeifahren, obwohl zu diesem Zeitpunkt Gegenverkehr kam, der Vorrang hatte. Die Frau streifte die am Heck des Löschfahrzeugs angebrachte Schlauchhaspel und beschädigte diese. Danach setzte sie ihre Fahrt ohne anzuhalten fort. Gegen die Autofahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Kressbronn

Unfallflucht

Beim Rückwärtsfahren auf einem Parkplatz im Nonnenbacher Weg streifte eine 63-jährige Pkw-Lenkerin am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr einen geparkten Wagen und verursachte hierdurch einen Schaden in Höhe von etwa 800 Euro. Ohne sich jedoch um eine Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich die Frau von der Unfallstelle. Nachdem von einem Zeugen das Kennzeichen abgelesen werden konnte, war die 63-Jährige schnell ermittelt. Sie wird sich nun strafrechtlich zu verantworten haben.

Meckenbeuren

Betäubungsmittel aufgefunden

Durch Anwohner wurde am späten Dienstagabend gegen 23 Uhr die Polizei nach Meckenbeuren in die Georgstraße gerufen. Auf dem dortigen Schulhof hielten sich mehrere Jugendliche auf, die offenbar Alkohol tranken und die Nachtruhe störten. Bereits beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung konnten die Beamten Marihuanageruch wahrnehmen. Im Rahmen der folgenden Personenkontrolle versuchte ein 17-Jähriger, sich unbemerkt zu entfernen, dies konnte jedoch verhindert werden. Bei dem jungen Mann wurden eine geringe Menge Marihuana sowie entsprechende Utensilien aufgefunden. Nachdem der Minderjährige auch unter Alkoholeinwirkung stand, wurde er durch die Polizeibeamten nach Hause gebracht und der Mutter übergeben. Er gelangt nun entsprechend zur Anzeige.

Meckenbeuren

Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen zog sich ein 46-jähriger Fahrradfahrer am Dienstagmittag gegen 12.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Wiesentalstraße in die Hauptstraße zu. Der Mann hatte den linken Gehweg der Wiesentalstraße verbotswidrig in die falsche Fahrtrichtung befahren und war an der Einmündung in die Hauptstraße mit einem ordnungsgemäß auf dem Geh- und Radweg entlang der Hauptstraße fahrenden 45-jährigen Pedelec-Lenker zusammengestoßen. Durch die Kollision stürzten beide Radler, hierbei verletzte sich der 46-Jährige leicht. An beiden Fahrrädern entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 250 Euro.

Oberteuringen

Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen zog sich eine 21-jährige Motorrollerfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 16.15 Uhr in der Eschstraße zu. Die Frau hatte die Eschstraße in Richtung Raiffeisenstraße befahren und verlor vermutlich aufgrund von Rollsplitt die Kontrolle über ihren Roller. Bei dem folgenden Sturz verletzte sie sich leicht, sie wurde von einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Überlingen

Verkehrsunfall

Zwei Verletzte sowie Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr in der Friedhofstraße. Ein 77-jähriger Pkw-Lenker bog von der Hochbildstraße in die Friedhofstraße ab und übersah hierbei eine 70-jährige Frau und einen 77-jährigen Mann, die gerade auf dem Zebrastreifen die Fahrbahn überquerten. Beide Fußgänger stürzten, dabei verletzte sich nach bisherigen Erkenntnissen der Mann eher leicht, die Frau wurde schwerer im Bereich der Hüfte verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Uhldingen-Mühlhofen

Tätliche Auseinandersetzung

Offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand ein 20-jähriger Heranwachsender, der am frühen Mittwochmorgen gegen 01.45 Uhr in Oberuhldingen zunächst mit seiner Freundin in lautstarken Streit geraten war. Im Zuge des folgenden Gerangels wollte der 64-jährige Vater des Mannes beide Parteien trennen, woraufhin sich zwischen Vater und Sohn eine handfeste Auseinandersetzung entwickelte, in deren Verlauf beide Beteiligte durch Schläge und Tritte leicht verletzt wurden. Nachdem der Sohn im Anschluss zunächst aus dem Haus flüchtete, konnte er im Rahmen der polizeilichen Fahndung im Bereich der Lichtenbergschule angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrte sich der 20-Jährige so massiv, dass er schließlich an Händen und Füßen gefesselt werden musste. Außerdem beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten fortwährend. Aufgrund seines Gesundheitszustands wurde der Mann schließlich in ein Fachkrankenhaus eingeliefert. Er wird sich nun strafrechtlich für sein Verhalten zu verantworten haben.

Meersburg

Diebstahl

Mehrere hundert Euro Bargeld entwendete ein 26-jähriger Mann aus der Kasse eines Lebensmitteldiscounters am Dienstagabend gegen 21 Uhr in der Dr.-Zimmermann-Straße. Der Mann betrat trotz eines gegen ihn bestehenden Hausverbots den Verkaufsraum und legte zwei geringwertige Waren an der Kasse zur Bezahlung auf. Als die Kassiererin die Registrierkasse öffnete, griff der 26-Jährige hinein, entnahm das Scheingeld und flüchtete aus der Filiale. Gegen ihn ermittelt jetzt der Polizeiposten Meersburg.

Hagnau

Verkehrskontrollen

Beamte des Polizeipostens Meersburg führten am Dienstagmittag in der Zeit von 12.15 bis 13.15 Uhr Kontrollen des Fahrradverkehrs in der Seestraße durch. Hierbei mussten insgesamt 15 Radfahrer beanstandet werden, die entgegen der eindeutigen Beschilderung den Fußgängerbereich befuhren. Die Fahrradfahrer wurden gebührenpflichtig verwarnt, eine Einsicht in ihr regelwidriges Verhalten war nur vereinzelt gegeben.

Salem

Sachbeschädigung

Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, rissen unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Holzbretter einer Sichtschutzwand im Bereich des Bildungszentrums um und richteten dadurch einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro an. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Salem unter Tel. 07553/82690.

Rückfragen bitte an:
PHK Oliver Weißflog, Tel. 07531/995-1012

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell