Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

27.05.2019 – 13:28

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Verkehrsunfallflucht

Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich ein unbekannter Fahrzeugführer nach einem Verkehrsunfall von der Unfallstelle. Am Freitag gegen 19.00 Uhr befuhr der Unbekannte den Rosenlächerweg und wollte in die Grießeggerstraße nach rechts einfahren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten 78-jährigen Pkw-Lenker und touchierte dessen Auto. Der 78-Jährige wollte aufgrund der Verkehrslage wenden und fuhr daher einige Meter weiter. Als er an die Unfallstelle zurückkam, war der Unfallverursacher bereits weiter gefahren. Das Polizeirevier Konstanz erbittet Hinweise zum Unfallverursacher unter Tel. 07531/995-0.

Konstanz

Rotlicht-Fahrt mit Folgen

Sachschaden von über 15.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Samstag gegen 12.00 Uhr auf dem Sternenplatz ereignet hat. Ein 42-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Mainaustraße stadteinwärts, als er an der Kreuzung Sternenplatz die auf Rot stehende Ampel nicht beachtete und in die Kreuzung einfuhr. Hierbei übersah er eine von der Spanierstraße kommende, nach links einbiegende 45-jährige Autofahrerin. Bei der darauffolgenden Kollision wurde niemand verletzt. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens musste die Kreuzung zur Unfallaufnahme kurzzeitig gesperrt werden.

Konstanz

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am Samstag zwischen 19.15 Uhr und 20.30 Uhr auf einem Parkplatz in Höhe Radolfzeller Straße 36 zu einem Sachschaden von rund 2.000 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker war gegen einen abgestellten Audi geprallt und anschließend weiter gefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Konstanz

Wohnungseinbruch

Zwei unbekannte Täter drangen am Samstag gegen 22.00 Uhr in eine Wohnung in der Straße "Alter Wall" ein und entwendeten Bargeld. Über eine Balkontüre gelangten die Unbekannten in die Räumlichkeiten, was von einem Nachbar beobachtet wurde. Als dieser mit einer starken Taschenlampe in die Wohnung leuchtete, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Folgende Personenbeschreibung liegt der Polizei vor: 1. Täter: 16 - 18 Jahre alt, 170 - 175 cm groß, auffällig blondiertes, nach hinten gekämmtes Deckhaar, trug eine tarnfarbene Hose 2. Täter: 16 - 18 Jahre alt, 170 - 175 cm groß, dunkles, nach oben aufgestelltes Haar. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu wenden.

Konstanz

Streit eskaliert

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 23-jährigen Männern wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr auf den Parkplatz eines Tanzlokals in der Max-Stromeyer-Straße gerufen. Wie sich herausstellte, waren die Männer in Streit geraten, in dessen Verlauf einer der beiden den anderen geschlagen und so zu Fall gebracht haben soll, sodass dieser bewusstlos auf dem Boden liegen blieb. Nach der Erstversorgung wurde der Geschädigte vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Konstanz - Wallhausen

Pkw zerkratzt

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Straße "Birnaublick" einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw zerkratzt. Der Schaden dürfte sich auf über 3.000 Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Randaliererin attackiert Polizeibeamten

Beamte des Polizeireviers Konstanz mussten am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr zu einer im Lago befindlichen Gaststätte ausrücken, da eine stark alkoholisierte 32-jährige Frau in dem Restaurant randalierte und trotz Aufforderung des Sicherheitsdienstes das Lokal nicht verlassen wollte. Nachdem sie der nochmaligen Aufforderung der Polizisten nicht nachkam, wurde sie am Arm ergriffen, um sie nach draußen zu führen. Die Frau weigerte sich weiterhin und schlug unvermittelt dem Polizeibeamten ins Gesicht. Als sich hierauf der 33-jährige Ehemann in das Geschehen einmischte, musste die Polizisten Pfefferspray einsetzen. Neben Bedrohung und Körperverletzung erwartet nun das Duo auch eine Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

Radolfzell

Fehler beim Abbiegen

Sachschaden von über 7.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 15.45 Uhr auf der K 6167 entstanden. Eine auf der Kreisstraße fahrende 28-jährige Pkw-Lenkerin bog mit einem weiten Bogen auf den Parkplatz Mindelsee ein, kam hierbei zu weit nach links und stieß mit dem Fahrzeug eines entgegenkommenden 76-jährigen Mannes zusammen.

Öhningen

Wohnungseinbruch

In ein Einfamilienhaus in der Rheinstraße sind Unbekannte am Sonntag in der Zeit von 09.30 Uhr bis 19.00 Uhr über ein aufgehebeltes Fenster gewaltsam eingedrungen. Die Wohnräume wurden durchsucht und Schmuck entwendet. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Singen

Körperverletzung

Zeugen sucht die Polizei zu einer Körperverletzung am frühen Sonntagmorgen gegen 04.45 Uhr, die vor einem Imbiss an der Ecke Otto-Hahn- / Werner-von-Siemens-Straße stattgefunden hat. Aus bislang unbekanntem Grund wurde ein 26-jähriger von mehreren Personen tätlich attackiert, woraufhin dieser vermutlich zu Boden ging und mit dem Hinterkopf aufprallte. Vom Rettungsdienst wurde der junge Mann zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Singen

Verkehrsunfall

Eine verletzte Person und Sachschaden von über 5.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag gegen 16.00 Uhr in der Georg-Fischer-Straße ereignete. Ein 80-jähriger Pkw-Lenker befuhr von der Rielasinger Straße kommend in den Kreisverkehr Georg-Fischer-Straße / Fittingstraße ein. Nach einer halben Umrundung verließ er den Kreisverkehr, kam von der Fahrspur ab, fuhr über eine Verkehrsinsel, geriet dann auf die Gegenspur und prallte schließlich gegen eine große Reklametafel im Bereich einer Tankstelle. Mit leichten Verletzungen wurde der Senior vom Rettungsdienst zu weiteren ärztlichen Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Kurze Zeit später flüchtete der 80-jährige noch während der Untersuchungen aus dem Krankenhaus, so dass eine Fahndung nach ihm eingeleitet wurde. Nach einem Hinweis eines Taxifahrers konnte der Mann in einer Gaststätte angetroffen werden, bevor er Alkohol konsumieren konnte. Da er jedoch Anzeichen von einer starken Alkoholeinwirkung zeigte, veranlassten die Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe, der Führerschein des 80-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Singen

Reh verursacht Verkehrsbehinderung

Am Samstag musste in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 21.00 Uhr die Ausfahrt der A 98 auf die A 81 als auch die B 33 im Bereich der Überleitung zur A 98 / A 81 in Fahrtrichtung Singen gesperrt werden, da sich ein Reh außerhalb des Wildschutzzaunes im Fahrbahnbereich befand. Mit dem zuständigen Jagdpächter und Kräften der Tierrettung Südbaden wurde das Reh aufgespürt, konnte jedoch nicht eingefangen oder erlegt werden. Schließlich konnte das Reh in dem Bereich nicht mehr aufgefunden werden, so dass alle Beteiligten davon ausgehen, dass das Reh doch noch einen Weg in den Bereich der freien Waldung gefunden hatte.

Engen

Pkw-Fahrer übersieht Kind auf Roller

Ein achtjähriger Junge wurde am Samstagabend gegen 19.00 Uhr von einem Autofahrer in der Distelstraße angefahren. Das von der Boelckestraße kommende Kind war in die Distelstraße eingebogen und fuhr in Richtung Jahnstraße. Der in der Distelstraße Höhe Hausnummer 2 befindliche 31-jährige Pkw-Lenker übersah den von links kommenden Jungen und erfasste das Kind, das daraufhin stürzte. Bei dem Sturz wurde das Kind verletzt und musste vom Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Gottmadingen-Bietingen

Schwerer Verkehrsunfall

Ein schwer verletzte Person und ein Sachschaden von rund 50.000 Euro forderte am Samstag gegen 16.45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B 34. Eine 41-jährige Mitsubishi-Fahrerin war von einem Feldweg auf Höhe einer Baumschule nach links auf die Bundesstraße eingebogen und hatte hierbei die Vorfahrt eines aus Richtung Thayngen, vermutlich zu schnell fahrenden 28-jährigen Audi-Lenkers, missachtet. Der 28-jährige versuchte noch durch Ausweichen nach links eine Kollision zu verhindern, was ihm jedoch nicht gelang. Zudem kollidierte er auf der Gegenfahrspur mit dem Pkw eines entgegenkommenden 80-jährigen Mannes. Die 48-jährige Beifahrerin des Audi-Fahrers wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die drei nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden von Abschleppunternehmen abtransportiert.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz