Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-MS: Auto prallt gegen Baum und fängt Feuer - 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Münster (ots) - Ein 22-jähriger Mann aus Neuenkirchen wurde am Sonntagmorgen (26.5., 6:19 Uhr) bei einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

14.05.2019 – 17:57

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

   -- 

Sigmaringen

Diebstahl aus Umkleidekabine

Ein Mobiltelefon der Marke Huawei entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag im Zeitraum von 18.00 bis 19.20 Uhr aus einer Umkleidekabine der Kreissporthalle. Der Geschädigte hatte das Mobiltelefon dort in seiner Kleidung zurückgelassen. Das Polizeipräsidium Konstanz weist darauf hin, dass in letzter Zeit mehrfach derartige Diebstähle in Sporthallen in Sigmaringen vorkamen. Angeregt wird, Wertsachen während der Sportstunden nur gesichert aufzubewahren.

Sigmaringen

Verendeter Schwan

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr einen verletzten Schwan auf der Laizer Straße / Donaubrücke. Als eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Sigmaringen dort eintraf, war der Schwan bereits verendet. Er hatte nach einer Fütterung auf der Donau einen Flug begonnen, gewann nicht genug Höhe und kollidierte mit einem Geländer der Donaubrücke, wobei er sich schwere Verletzungen am Halsansatz zuzog, die zum Tod des Tieres führten. Die Polizei sorgte für die ordnungsgemäße Entsorgung des verendeten Tieres.

Sigmaringen

Diebstahl an Kfz

Die rot lackierte Heckklappe eines Volkswagen Golf wurde im Zeitraum von Montag, 06.05.2019, 12.00 Uhr, bis Dienstag, 07.05.2019, 10:00 Uhr, auf einem Parkplatz in der Straße "In den Burgwiesen" abmontiert und entwendet. Nach der Stilllegung des über 20 Jahre alten Volkswagen Golf bei der benachbarten Prüfstelle des Technischen Überwachungsvereins (TÜV) wurde das abgemeldete Fahrzeug auf dem Parkplatz abgestellt. Gleichwohl war nicht beabsichtigt, den Pkw zum Ausbau von Ersatzteilen zur Verfügung zu stellen. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 104-0.

Sigmaringen

Sachbeschädigung an Kfz

Unbekannte Täter zerstachen im Zeitraum von Samstag, 04.05.2019, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 05.05.2019, 12.30 Uhr, an einem Pkw, der hinter einem Wohngebäude in der Straße "In der Au" geparkt war, beide Reifen auf der rechten Fahrzeugseite. Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 104-0.

Sigmaringen

Diebstahl und Sachbeschädigung

Nicht nur zum persönlichen Bedarf nutzten Diebe insgesamt 30 Eier und mehrere Tüten Apfelsaft, die sie aus der Auslage des Lebensmittel-Verkaufsstandes eines Aussiedlerhofes in der Alten Jungnauer Straße stahlen. Zumindest die Eier warfen sie nach dem Diebstahl auf die Fahrbahn, gegen die Hauswand des Kindergartens "Maria Theresia" und beim "Haus Nazareth" gegen einen auf dem dortigen Parkplatz stehenden Pkw. Zeugenhinweise zu diesen Straftaten nimmt das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 104-0, entgegen.

Sigmaringen

Wohnungsverweis nach häuslicher Gewalt

Ein 47-jähriger Mann und dessen 17-jähriger Sohn wurden am Montagabend gegen 19.00 Uhr nach häuslicher Gewalt durch die Polizei aus der Wohnung ihrer Familie verwiesen. Nachdem die beiden Störer der Maßnahme nur zögerlich nachkamen, versuchten sie anschließend, sich in den Kellerräumen des Mehrfamilienhauses zu verstecken, um die Anweisung der Polizei zu hintergehen. Der Versuch misslang, die Polizei überwachte die Erfüllung ihrer Weisung. Die beiden Aggressoren mussten sich um eine andere Unterbringung bemühen.

Sigmaringendorf

Angebliche Giftköder

Giftköder vermutete eine Hundehalterin bei ihrer Meldung am Montagnachmittag gegen 16.00 Uhr bei der Polizei. Sie hatte in der Sigmarstraße eine Anhäufung von Sand feststgestellt, in der sich bunte Elemente befanden. Die Überprüfung durch Beamte des Polizeireviers Sigmaringen führte zum Ergebnis, dass es sich um Dekosand handelte, der dort durch Unbekannte in geringer Menge entsorgt wurde.

Veringenstadt

Brand einer Sattelzugmaschine

Der Turbolader einer Sattelzugmaschine geriet am Montag gegen 11.15 Uhr auf der Landesstraße 415 zwischen Veringenstadt und Inneringen in Brand. Die Sattelzugmaschine brannte vollständig aus. An dem mit Betonteilen beladenen Sattelauflieger entstanden nur leichte Brandschäden. Der Fahrer des Gespanns konnte sich unverletzt auf dem brennenden Fahrzeug retten. Der Fahrzeugbrand wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Veringenstadt, Gammertingen und Sigmaringen gelöscht.

Bad Saulgau

Geldbeutel gestohlen

In einem unbeobachteten Moment hat ein unbekannter Täter am Montagnachmittag zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr aus einer Tasche, die in einem Büroraum einer Buchhandlung in der Hauptstraße abgestellt war, einen Geldbeutel mit rund 200 Euro und diversen Papieren. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in dem Laden beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, in Verbindung zu setzen.

Hohentengen

Sachbeschädigung

Über das vergangene Wochenende hat ein unbekannter Täter mit einer Bierflasche ein Glaselement eines Lichtbandes, das an der Fassade eines Firmengebäudes in der Flurstraße angebracht ist, eingeworfen. Der hierbei angerichtete Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Personen, die von Freitag bis Montag Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, zu melden.

Hohentengen

Alkoholisierter Autofahrer

Deutlich einen über den Durst getrunken hatte ein 26-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 01.10 Uhr von Beamten des Polizeireviers Bad Saulgau in Hohentengen angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest, der 1,2 Promille ergab, veranlassten die Polizisten bei dem Pkw-Lenker im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, behielten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt. Wie sich ferner herausstellte, war der 26-Jährige bereits gegen 22.30 Uhr in einer anderen Ortschaft der Polizei aufgefallen, weil er während der Fahrt sein Handy nutzte.

Mengen

Über Verkehrsinsel gefahren

Ein unbekannter Fahrzeuglenker ist in der Zeit von Freitagabend, 18 Uhr, bis Sonntagmittag, 11.15 Uhr von der Blochinger Straße aus Richtung Mengen kommend nach rechts zur Auffahrt der B 32 abgebogen und hierbei zu weit nach links geraten, weshalb er mit seinem Fahrzeug die dortige Verkehrsinsel überfuhr und ein Verkehrszeichen beschädigte. Ohne sich um den Fremdschaden von rund 200 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher anschließend weiter. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeuglenker geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeiposten Mengen, Tel. 07572/5071, aufzunehmen.

Wald

Alkoholisiert gefahren

Nahezu 1,6 Promille ergab der Alkoholtest eines 24-jährigen Pkw-Lenkers, der in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 01.30 Uhr überprüft wurde. Einem Verkehrsteilnehmer war zuvor das im Graben liegende Fahrzeug des jungen Mannes auf der L 195 zwischen Messkirch und Wald aufgefallen. Von einer Streifenwagenbesatzung konnte der verantwortliche Fahrer später zuhause angetroffen werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der der 24-Jährige zur Entnahme zweier Blutproben ins Krankenhaus gebracht und sein Führerschein beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:
Rückfragen an: KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz