Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

06.02.2019 – 12:55

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

   -- 

Meßkirch

Fehler beim Rückwärtsfahren

Rund 6.000 Euro Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Freitag gegen 13.00 Uhr in der Badenwerkstraße ereignete. Ein 41-jähriger Autofahrer hatte rückwärts aus einem Parkplatz fahren wollen und hierbei einen aus Richtung Westenbergstraße kommenden Kleinbus eines 50-jährigen Mannes übersehen. Bei der Kollision wurde niemand verletzt.

Meßkirch

Pkw prallt gegen Bus

Eine schwer verletzte Person sowie Sachschaden von über 15.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am heutigen Mittwoch gegen 09.15 Uhr auf der K 8218 ereignet hat. Ein Lenker eines Kraftomnibusses befuhr die Kreisstraße von Meßkirch kommend in Richtung Heudorf und hielt am rechten Fahrbahnrand an. Ein nachfolgender 80-jähriger Autofahrer erkannte die Situation zu spät und prallte gegen das Heck des Omnibusses. Der Mann, der nicht angeschnallt war, wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Pkw, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand und der von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden musste, waren Betriebsstoffe ausgelaufen. Diese mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Meßkirch, die mit 25 Mann im Einsatz war, abgestreut werden. Während der Versorgung des Verletzten und der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße bis gegen 11.30 Uhr halbseitig gesperrt.

Stetten am kalten Markt

Arbeitsunfall

Schwere Verletzungen hat am Dienstagmorgen gegen 10.00 Uhr ein 51-jähriger Mann bei Waldarbeiten unterhalb des Irrlebergs erlitten. Der Mann wollte eine Esche fällen, als der Baum splitterte und sich in Fluchtrichtung des Mannes drehte. Daraufhin wurde dieser vom Baumstamm erfasst, zu Boden geschleudert und eingeklemmt. Ein Arbeitskollege konnte den Mann befreien und die Rettungskräfte rufen. Neben dem Notarzt und dem Rettungsdienst waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Stetten am kalten Markt und der Bundeswehr mit insgesamt 26 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Gammertingen

Vekehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 4.000 Euro ereignete sich am Dienstag gegen 14.00 Uhr in der Bahnhofstraße. Eine 18-jährige Opel-Lenkerin hatte rückwärts aus einem Grundstück fahren wollen und hierbei einen von der Friedhofstraße kommenden VW-Fahrer übersehen. Beide Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß weiterhin fahrbereit.

Hohentengen

Parkrempler- Suche nach Geschädigtem

Beim Ausparken ihres Autos touchierte eine 62-jährige Frau am Dienstag gegen 11.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Straße "Am Friedhof" einen grünen Pkw. Zunächst ging die Frau davon aus, dass es zu keiner Berührung gekommen sei, stellte jedoch später einen Schaden an ihrem Opel fest. Eine anschließende Suche ihrerseits nach dem grünen Pkw verlief erfolglos, weshalb sie die Polizei informierte. Die Polizei bittet nun den Fahrer des grünen Pkw oder Personen, die den Unfall beobachtet haben, sich mit dem Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581/482-0, in Verbindung zu setzen.

Herdwangen-Schönach

Von der Straße abgekommen

Keine Verletzten, aber ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstagabend gegen 19.00 Uhr in der Josef-Buchholz-Straße. Ein 63-jähriger Pkw-Lenker befuhr von der Aachtalstraße kommend die Josef-Buchholz-Straße, kam vermutlich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab, überrollte einen Jägerzaun, prallte gegen eine Straßenlaterne und blieb schließlich in einem Metallzaun stecken. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste von einem Abschleppdienst abtransportiert werden.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell