Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Heftig aufgefahren

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Albrechtstraße entstanden. Eine 55-jährige Pkw-Lenkerin war in Richtung Zeppelinstraße gefahren und hatte zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 31-jähriger Autofahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Die Frau prallte deshalb auf den Pkw ihres Vordermannes, Personen wurden jedoch nicht verletzt.

Friedrichshafen

Beim Ausweichen gestürzt

Beim Versuch, einer Katze auszuweichen, streifte eine 37-jährige Radfahrerin, die am späten Samstagabend gegen 23.00 Uhr die Ailinger Straße stadtauswärts befuhr, mit dem Vorderrad den Randstein. Dadurch kam sie zu Fall und erlitt mehrere Schürfwunden und Prellungen, die im Klinikum behandelt werden mussten.

Friedrichshafen

Alkoholisierter Radfahrer

Über zwei Promille ergab der Alkoholtest eines 47-jährigen Radfahrers, der am Samstagabend gegen 21.50 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers in der Äußeren Ailinger Straße angehalten und überprüft wurde. Die Beamten, denen der Mann wegen der fehlenden Beleuchtung an seinem Zweirad aufgefallen war, veranlassten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt des 47-Jährigen. Dieser hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Friedrichshafen

Nach Parkrempler geflüchtet

Wegen Verkehrsunfallflucht hat sich ein Autofahrer zu verantworten, der am Sonntagnachmittag gegen 14.00 Uhr auf dem Parkplatz des Freizeitgeländes in Manzell rückwärts in eine Parklücke einparkte und hierbei gegen einen VW Golf Kombi prallte. Obwohl er von einem Zeugen darauf aufmerksam gemacht wurde, unterließ er es, seine Personalien zu hinterlassen und entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Der Zeuge hatte jedoch das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges der Polizei mitteilen können. Die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrer dauern an.

Eriskirch

Wildunfall

Nicht mehr fahrbereit war der Pkw eines 36-Jährigen, der in der Nacht zum heutigen Montag gegen 23.40 Uhr mit einem Wildschwein zusammenstieß. Der Mann hatte mit seinem BMW die B 31 von Lindau kommend in Richtung Friedrichshafen befahren, als kurz vor der Abfahrt Eriskirch-Schlatt zwei Wildschweine die Fahrbahn querten. Eines der Tiere wurde dabei von dem Fahrzeug erfasst. Während das nicht mehr fahrbereite Auto abgeschleppt werden musste, flüchtete das Tier. Trotz der Suche durch Polizeibeamte und eines verständigten Jagdausübungsberechtigten konnte das Wildschwein nicht aufgefunden werden.

Langenargen

Gestürzte Radfahrerin

Mit diversen Prellungen und Schürfwunden musste eine 18-jährige Radfahrerin am Sonntagabend gegen 20.25 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Lindauer Straße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die junge Frau war zusammen mit ihrem 16-jährigen Begleiter in Richtung Gohren gefahren, der kurz nach der Einmündung Bachstraße links neben die 18-Jährige fuhr, um sich mit dieser zu unterhalten. Hierbei kam er dem Fahrrad seiner Begleiterin zu nahe, weshalb sich die Zweiräder verhakten und die Radfahrerin über den Lenker auf die Fahrbahn stürzte. Sowohl die junge Frau als auch der 16-Jährige trugen keinen Fahrradhelm.

Tettnang

Einbruch in Bäckerei

Erneut heimgesucht wurde in der Nacht zum heutigen Montag eine Bäckereifiliale in der Oberhofer Straße. Der unbekannte Täter drang wie beim kürzlich verübten Einbruch durch die bereits beschädigte Eingangstür in den Laden ein, brach dort einen Geldwechselautomaten auf und entwendete das darin befindliche Bargeld. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges bei der Bäckereifiliale beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542/9371-0, zu melden.

Tettnang

Handtasche gestohlen

Aus einem unverschlossen in der Argentalstraße bei der Argenbrücke in Laimnau abgestellten VW Passat hat ein unbekannter Täter am Sonntagnachmittag, zwischen 15.00 und 15.45 Uhr, eine Handtasche sowie zwei Samsung-Mobiltelefone S6 und zwei Geldbeutel samt Bargeld und Papieren im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges im Bereich der Argenbrücke beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Meckenbeuren/Tettnang

Alkoholisierter Mofa-Fahrer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers am Samstagabend gegen 18.30 Uhr bei einem 57-jährigen Mofa-Fahrer fest, den sie in Tettnang anhielten und überprüften. Einem Verkehrsteilnehmer war der alkoholisierte Zweiradfahrer zuvor aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der L 333 in Sibratshaus aufgefallen. Die Polizei veranlasste bei dem 57-Jährigen, dem bereits im Juni dieses Jahres der Führerschein wegen einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden war, die Entnahme einer Blutprobe und untersagte die Weiterfahrt.

Meckenbeuren

Unachtsamer Motorradfahrer

Leichte Verletzungen hat sich ein 39-jähriger Motorradfahrer am Sonntagnachmittag gegen 13.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße zugezogen. Der Mann war in Richtung Ravensburg gefahren und hatte zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 70-jährige Autofahrerin wegen einer auf Rot umschaltenden Ampel anhielt. Der 39-Jährige prallte auf das Heck des Pkw und stürzte dadurch auf die Straße. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro.

Immenstaad

Schlagende Argumente

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 42-Jährigen, der in der Nacht zum heutigen Montag gegen 03.00 Uhr mit seinem Nachbarn in Streit geriet und diesen dabei schlug. Der Geschädigte hatte den Tatverdächtigen bei dessen Heimkehr im Treppenhaus auf den von ihm und seiner Begleiterin verursachten Lärm angesprochen, woraufhin dieser auf seinen Nachbarn zuging und ihm einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Die hinzugerufene Polizei stellte bei dem 42-Jährigen wenig später deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest.

Uhldingen-Mühlhofen/Markdorf/Salem/Überlingen

Falsche Polizeibeamte

In mindestens vier Fällen haben sich unbekannte Anrufer am Wochenende, teilweise mitten in der Nacht, bei älteren Personen im westlichen Bodenseekreis gemeldet und sich als Polizeibeamte ausgegeben. Mit der üblichen Masche, dass die Polizei Einbrecher in der Nachbarschaft festgenommen und in einem Notizbuch die jeweilige Adresse der Angerufenen festgestellt habe, versuchten die Täter Informationen zu den Vermögensverhältnissen zu erlangen. In keinem Fall fielen die potentiellen Opfer jedoch darauf herein.

Uhldingen-Mühlhofen

Randale und Drogen

Wegen Sachbeschädigung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 29-Jähriger zu verantworten, der in der Nacht zum Sonntag gegen 01.30 Uhr von Beamten des Polizeireviers Überlingen vorläufig festgenommen wurde. Der erheblich alkoholisierte Mann, dessen Alkoholtest über 2,5 Promille ergab, hatte aus bislang unbekannten Gründen in der Wohnung seiner Lebensgefährtin randaliert. Bei der Überprüfung des 29-Jährigen räumte der Tatverdächtige gegenüber den Polizisten ein, Marihuana zu besitzen, und händigte den Beamten mehrere Gramm davon aus.

Uhldingen-Mühlhofen

Nach Unfall davongefahren

Vermutlich beim Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Sonntag, zwischen 10.40 und 13.40 Uhr, einen auf dem Parkplatz des Reptilienhauses in der Ehbachstraße abgestellten Renault Clio angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Schaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0.

Frickingen

Auto gestreift

Davongefahren ist ein unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er in der Nacht zum Sonntag, zwischen 00.30 und 10.30 Uhr, den Kotflügel eines auf dem Parkplatz eines Hotels in der Kirchstraße abgestellten BMW gestreift und dabei einen Fremdschaden von rund 700 Euro angerichtet hatte. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, entgegen.

Überlingen

Autofahrer erfasst Fußgänger und flüchtet

Mit leichten Verletzungen musste ein 85-jähriger Fußgänger am Samstagabend gegen 22.15 Uhr nach einem Verkehrsunfall vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 56-jährige Autofahrerin hatte mit ihrem Pkw rückwärts von den Behinderten-Parkplätzen der südlichen Hofstatt ausgeparkt und hierbei den Fußgänger übersehen, der in ihre Richtung die Fahrbahn überqueren wollte. Der 85-Jährige wurde vom Heck des Autos am Knie erfasst und zu Boden gestoßen. Nachdem die Pkw-Lenkerin zunächst ausgestiegen war, setzte sie sich wieder ins Fahrzeug und fuhr davon, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Zeugen hatten jedoch den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges der Polizei mitteilen können.

Überlingen

Renitente Frau

Äußerst aggressiv verhielt sich eine erheblich alkoholisierte Frau, die am späten Sonntagabend gegen 22.30 Uhr von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste. Die 35-Jährige, die Anwohnern in Nussdorf aufgefallen war, weil sie in deren Vorgärten herumgeschrien hatte, war deutlich desorientiert und sollte von den hinzugerufenen Beamten in ein Krankenhaus gebracht werden. Da sie sich dagegen zur Wehr setzte, musste sie gefesselt werden, was sie jedoch nicht davon abhielt, auf der Fahrt mit den Füßen nach den Beamten zu treten und diese mit üblen Kraftausdrücken zu beleidigen. Da die Polizisten in dem von der Frau mitgeführten Rucksack drei Joints auffinden und sicherstellen konnte, wurde sie nicht nur wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, sondern auch wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Nach ihrer ärztlichen Untersuchung wurde die 35-Jährige in eine Fachklinik eingeliefert.

Überlingen

Kotflügel gestreift

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am vergangenen Samstagnachmittag, zwischen 13.50 und 14.15 Uhr, den hinteren linken Kotflügel eines auf dem OBI-Parkplatz in der Lippertsreuter Straße abgestellten VW-Busses gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise zum Verursacher bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 907551/804-0.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: