PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Heilbronn mehr verpassen.

26.07.2021 – 14:23

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.07.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Buchen: Hoher Sachschaden nach Unfall

Rund 20.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Samstagabend in Buchen. Ein 83-Jähriger war mit seinem VW auf der Kaiserstraße unterwegs und missachtete an der Kreuzung Walldürner Straße die Vorfahrt eines 21-jährigen Mercedes-Fahrers. Die Fahrzeuge kollidierten und wurden massiv beschädigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Walldürn: Unfallflucht - Fünf Minuten reichten aus

Auf einem Schaden in Höhe von rund 1000 Euro bleibt der Besitzer eines Suzuki SX 4 sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer am Samstag, zwischen 11.15 Uhr und 11.20 Uhr, gegen den Wagen gefahren ist. Der Besitzer des Suzuki hatte seinen Kompakt-SUV kurzzeitig auf dem Parkplatz eines Lebensmittel-Discounters in der Walldürner Wilhelm-Röntgen-Straße abgestellt. Als er zu dem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte er den frischen Schaden an der Stoßstange hinten links. Eine unbekannte Person war gegen den Suzuki gefahren und hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne auf den Geschädigten zu warten oder die Polizei zu rufen. Aus diesem Grund werden nun Zeugen gesucht, die sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden sollen.

Buchen: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ohne sich um den von ihr verursachten Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich eine bislang unbekannte Person von einer Unfallstelle in der Bergstraße in Buchen. Ein BMW-Besitzer hatte sein Auto in Höhe der Hausnummer 29 an den Fahrbahnrand gestellt. Zwischen Freitagabend und Samstagmorgen wurde das Fahrzeug auf der Fahrerseite hinten beschädigt. Zeugen, die sachdienliche Hinwiese geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden.

Mosbach: Rettungshubschrauber fliegt Radfahrer in Krankenhaus

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein 76-jähriger Radfahrer am Sonntagmittag, gegen 12 Uhr, in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Mann war mit weiteren Radfahrern unter der Stelzenbrücke der B 37 in Neckarelz unterwegs und stürzte, als er sein Fahrrad schob, so unglücklich, dass er sich dabei schwer verletzte. Nach einer Erstversorgung am Unglücksort wurde der Mann in eine Spezialklinik geflogen.

Schwarzach: Auseinandersetzung auf Spielanlage - Zeugen gesucht

Noch unklar sind Hergang und Grund einer Auseinandersetzung am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, auf der Alla-Hopp-Anlage in Schwarzach. Aus bislang unbekannten Gründen wurde offenbar ein neun Jahre alter Junge von einem Mann geschlagen und auf den Boden gedrückt. Anschließend fuhr der Mann mit einem weißen größeren Fahrzeug, in dem sich eine Frau sowie ein circa sechs Jahre alter Junge und ein ungefähr zwei Jahre altes Mädchen befunden haben, davon. Der Mann soll zwischen 30 und 35 Jahre alt gewesen sein, trug dunkle kurze Haare und hatte eine Tätowierung am Arm. Bekleidet war der 175 - 180 cm große Unbekannte mit kurzen blauen Jeans sowie einem weißen Oberteil. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise zu dem Mann geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden.

Aglasterhausen: Unfallflucht - Zehn Minuten reichten aus

Auf einem Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro bleibt die Besitzerin eines VW Polo sitzen, wenn nicht ermittelt werden kann, wer am Samstag, zwischen 16.25 Uhr und 16.37 Uhr, gegen den Wagen gefahren ist. Die Frau hatte ihren Kleinwagen kurzzeitig auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes im oberen Tal in Aglasterhausen abgestellt. Als sie zu ihren Auto zurückkehrte, bemerkte sie den frischen Schaden am Fahrzeugheck links. Eine unbekannte Person war gegen den Suzuki gefahren und hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne auf die Geschädigten zu warten oder die Polizei zu rufen. Aus diesem Grund werden nun Zeugen gesucht, die sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden sollen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Heilbronn
Weitere Storys aus Heilbronn