Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

FW Ratingen: Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW

Ratingen (ots) - Ratingen Eggerscheidt, 15:47 Uhr, 14.02.19 Am Nachmittag wurden Einheiten der Feuerwehr ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

18.01.2019 – 13:34

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 18.01.2019 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Walldürn: Wie die Raben

Auf eine Kabelbrücke hatten unbekannte Diebe in Walldürn ihr Auge geworfen. Im Zeitraum von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen bauten sie den schwarz-gelben Überfahrschutz für Stromkabel in einem Baugebiet an der Augustiner Straße ab und nahmen ihn mit. Insgesamt besteht das Diebesgut aus sieben Teilen mit je einem Meter Länge. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Walldürn unter der Telefonnummer 06282/926660 entgegen.

Osterburken: Warten wegen Wendemanövers von Sattelzug

Nach Verkehrsteilnehmenden, die am Mittwochnachmittag aufgrund eines Sattelzug-Wendemanövers in der Osterburkener Industriestraße warten mussten, sucht das Polizeirevier Buchen als wichtige Zeugen. Gegen 17.15 Uhr war ein unbekanntes Gespann mit Auflieger beim Rangieren vorwärts gegen eine Natursteinpalisade gestoßen. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Während des Vorfalls musste eine Fahrzeugkolonne verkehrsbedingt warten. Zeugen, die währenddessen den Sattelzug beobachtet haben und Angaben zu dem Fahrzeug, Kennzeichen oder der Person am Steuer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281/904-0 beim Polizeirevier Buchen zu melden.

Waldbrunn: In Hecke festgesteckt

Aufgrund von Glatteis ist eine 23-Jährige am Donnerstagabend mit ihrem Pkw von der Straße abgekommen. Die Frau war gerade von Oberdielbach kommend in Richtung Waldkatzenbach unterwegs. Das Auto driftete nach rechts weg und schleuderte knapp an einem Baum und einem Schild vorbei, bis es ein paar Meter weiter neben der Fahrbahn in einer Hecke zum Stehen kam. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Um das Fahrzeug aus der Hecke bergen zu können, musste die Feuerwehr den Wagen mit Kettensägen freischneiden. Danach zog ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug heraus.

Mosbach: Ausgeparkt, Unfall gebaut, weggefahren

Während ein Opel Corsa am Donnerstag auf dem Kundenparkplatz eines Supermarkts in der Mosbacher Pfalzgraf-Otto-Straße parkte, verursachte eine unbekannte Person einen Verkehrsunfall. Vermutlich ereignete sich der Vorfall innerhalb des Zeitraums von 8 Uhr bis 13 Uhr. Während des Ausparkens kollidierte der unbekannte Verkehrsteilnehmde offenbar mit dem Opel Corsa und setzte die Fahrt anschließend einfach fort. Dem Besitzer des Opels ist ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro entstanden. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 06261/809-0 an das Polizeirevier Mosbach.

Mosbach: Diebstahl, Randale und Beleidigungen

Mit aggressiven und zum Teil kriminellen Jugendlichen waren Polizeibeamtinnen und -beamte sowie die Polizeihundeführerstaffel am Donnerstag über mehrere Stunden hinweg in Mosbach beschäftigt. Zunächst hatte die Mitarbeiterin eines Supermarkts die Streifenwagenbesatzungen alarmiert, da eine Gruppe von Jugendlichen Alkohol gestohlen hatte und dann weggerannt sei. Im Rahmen der Fahndung nach den Dieben konnte eine große Personengruppe von circa 14 Personen mit alkoholischen Getränken am Parkhaus an der Alten Bergsteige festgestellt werden. Beim Erblicken der Polizei, die den Platz umstellte, ergriffen mehrere Beteiligte die Flucht. Von den anderen Jugendlichen nahmen die Polizeibeamtinnen und -beamten die Personalien auf. Bei den jungen Leuten handelte es sich um polizeibekannte, alkoholisierte Teenager im Alter von 14 bis 20 Jahren. Während der polizeilichen Maßnahmen beleidigten mehrere Personen die Streifenwagenbesatzungen durchgehend mit derben Schimpfwörtern. Ein angriffslustiger 20-Jähriger drohte den Einsatzkräften Gewalt an und ging immer wieder auf sie los. Bei den Abwehrmaßnahmen gegen ihn musste ein Pfefferspray zum Einsatz gebracht werden, da der junge Mann auf Anweisungen nicht reagierte. Eine 15-Jährige wurde aufgrund ihres rüpelhaften Verhaltens, darunter Fluchtversuche, Androhungen und Beleidigungen, in Gewahrsam genommen und ihren Eltern überstellt. Daraufhin sprachen die Polizistinnen und Polizisten der zurückgebliebenen Gruppe einen Platzverweis für den Innenstadtbereich aus. Statt sich nach Hause zu begeben wurden vier Personen mehrfach erneut in der Stadt aufgeriffen. Als der schon aufgefallene 20-Jährige die Tür einer wartenden S-Bahn blockierte, musste er von Polizeibeamtinnen und -beamten in Gewahrsam genommen werden. Andere aggressive Jugendliche wurden unter Begleitung von Polizeihunden zum Bahnhof gebracht, um den Heimweg anzutreten. Mehrere Jugendliche der Gruppe waren bereits am Dienstag und Mittwoch mit ähnlichen Aktionen, unter anderem mit Vandalismus, Diebstahl und Beamtenbeleidigungen, in Mosbach aufgefallen, wobei bereits eine 15-Jährige in Gewahrsam genommen worden war. Viele der Jugendlichen müssen nun mit Anzeigen rechnen. Das Polizeirevier Mosbach und die Stadt Mosbach stehen zur Eindämmung dieser Vorfälle in engem Kontakt und werden entsprechende Sofortmaßnahmen veranlassen.

Haßmersheim: Straßenlaterne schon im Dezember beschädigt

Beim Rangieren mit einem Fahrzeug ist eine unbekannte Person gegen eine Straßenlaterne in der Ortsstraße in Haßmersheim gefahren. Der Vorfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro entstand, ereignete sich bereits am Mittwoch, 5. Dezember 2018. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 06262/917708-0 an den Polizeiposten Aglasterhausen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell