Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

28.12.2018 – 11:04

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.12.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Überschlag endet glimpflich

Nach einem Unfall landete ein VW-Golf am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr, auf dem Fahrzeugdach. Der 18-jährige Fahrer des Fahrzeugs war zuvor auf der Lauffener Straße von Heilbronn-Sontheim in Richtung Talheim gefahren. Aus bislang unbekannter Ursache kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine Hecke und landete schlussendlich auf dem Dach. Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei ihm festgestellt. Ein Vortest ergab 0,6 Promille. Der junge Mann musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der entstandene Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Zaberfeld: Spektakulärer Unfall

Zu hohe, nicht angepasste Geschwindigkeit und Alkohol, dürften die Ursachen für einen spektakulären Unfall in der Ortsmitte von Zaberfeld gewesen sein. Der Fahrer eines Golfs fuhr in der Nacht zum Freitag, gegen 0:50 Uhr, von Weiler kommend nach Zaberfeld ein. In der Rechtskurve im Bereich der Einmündung zur Häfnerhaslacher Straße kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen vor Gebäude 46 der Hauptstraße geparkten Opel Astra. Dieser wurde auf Betontröge geschoben und von dort auf die Hauswand des Gebäudes gedrückt. Der Golf kippte hierdurch auf die Seite. Insgesamt wird der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen, den Betontrögen und der Fassade auf knapp 20.000 Euro geschätzt. Ein vor Ort beim Golffahrer durchgeführter Alkoholtest ergab circa 0,9 Promille. Dieser musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Verletzt wurde niemand.

Lauffen: Windfang am Bürgerbüro beschädigt

Über die Weihnachtsfeiertage wurde ein 150 Zentimeter x 100 Zentimeter großer Windfang aus Blech am Eingangsbereich des Lauffener Bürgerbüros in der Bahnhofstraße aus der Verankerung gerissen. Derzeit wird vermutet, dass die Beschädigungen durch mutwilliges Dagegentreten oder Drücken herbeigeführt wurden. Zeugen, die im Bereich verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133/2090, zu melden.

Möckmühl: Unfallverursacher flüchtet mit anderem Fahrzeug

Auf der Fahrt von Möckmühl in Richtung der Habichtshöfe, verlor ein bislang unbekannter Renault-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte am Donnerstagabend, gegen 19.40 Uhr, mit gleich zwei Fahrzeugen. Zunächst touchierte der Renault seitlich, einen entgegenkommenden Ford Fiesta. Anschließend prallte der Wagen auf einen ebenfalls in Richtung Möckmühl fahrenden Audi Q5. Der Renault wurde danach nach links von der Fahrbahn abgewiesen und kam schlussendlich im angrenzenden Grünbereich zum Stillstand. Der mutmaßliche Unfallfahrer stieg aus seinem Fahrzeug aus, lief einige Meter an der Fahrbahn entlang und stieg dann in einen dort stehenden Pkw ein und entfernte sich, vermutlich als Mitfahrer in diesem Wagen, von der Unfallstelle. Der Unbekannte, der nicht angegurtet im Wagen saß und eine blutende Verletzung über dem rechten Auge erlitt, ließ seinen Unfallwagen an der Unglücksstelle zurück. Bislang konnte der Mann noch nicht angetroffen werden. Der Sachschaden der bei dem Unfall entstand, wird auf über 15.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen nach dem Unfallfahrer dauern an.

Flein: Aufmerksame Nachbarn verhindern Großbrand

Weil sie Rauch aus einem Fenster eines Zweifamilienhauses in der Fleiner Lindengasse erkannten, verständigten aufmerksame Nachbarn am Donnerstagmittag, gegen 13.30 Uhr, die Feuerwehr. Vermutlich eine noch nicht gänzlich ausgedrückte Zigarettenkippe brachte in der Küche des Hauses dort gelagerten Müll zunächst zum Kokeln und dann zum Brennen. Die Bewohner hatten das Haus verlassen. Die Feuerwehren aus Heilbronn (ein Löschzug) und Flein (drei Fahrzeuge, 15 Einsatzkräfte) verschafften sich Zutritt zur Wohnung und konnten hierdurch schlimmeres verhindern. Der entstandene Sachschaden ist gering.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 17
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell