Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

07.12.2018 – 13:50

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 07.12.2018 mit einem Bericht aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn (Nachtrag)

Heilbronn (ots)

Langenbrettach: Trächtige Stute schwer verletzt

Von Tierquälerei muss man bei einem Fall sprechen, der sich bereits am 27. oder 28. November in Langenbrettach abgespielt hat. Eine unbekannte Person betrat anscheinend eine Scheune in der Cleversulzbacher Straße und suchte eine Stute in einer Pferdebox auf. Mit einem unbekannten, viereckig-spitz zulaufenden Gegenstand fügte die unbekannte Person dem trägtiges Tier dann eine tiefe Fleischwunde in der linken Hinterflanke bei. Nachdem die Verletzungen festgestellt wurden, musste die Stute in einer Klinik genäht werden. Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochfrüh in der letzten Novemberwoche. Der Polizeiposten Neuenstadt sucht nach Zeugen, die an den genannten Tagen verdächtige Beobachtungen in Langenbrettach gemacht haben und sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 07139/4710-0 melden sollen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 18
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell