Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

17.05.2019 – 11:28

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldshut-Tiengen/Waldshut: Mann am Bahnhof überfallen - Handy und Münzgeld geraubt - drei Tatverdächtige flüchtig

Freiburg (ots)

Drei Personen sollen am Donnerstagabend, 16.05.2019, gegen 20:15 Uhr, einen Mann am Bahnhof Waldshut überfallen und ihm sein Handy sowie Münzgeld geraubt haben. Wie der 33 Jahre alte Überfallene gegenüber einer zufällig vorbeifahrenden Streife der Bundespolizei angab, soll ihm einer der drei Täter zuerst sein Handy aus der Hand gerissen haben. Danach sollen ihn alle gegen eine Wand gedrückt haben. Einer der Täter soll dann in die Hosentaschen des Mannes gegriffen und darauf Münzgeld in Höhe von ein paar Euro entnommen haben. Dem Überfallenen gelang dann die Flucht. Verletzt wurde er nicht. Er war deutlich alkoholisiert und beschrieb die Tatverdächtigen als männlich, zwischen 25 und knapp 40 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Alle drei Tatverdächtigen sollen nach Angaben des Überfallenen Vollbärte getragen und ein südländisches Aussehen haben. Einer der Tatverdächtigen habe eine blaue Jogginghose und weiße Schuhe getragen. Die Tat soll nach Angaben des Überfallenen von zumindest drei Zeugen, zwei älteren Frauen und einem Mann, beobachtet worden sein. Der Mann soll die Tatverdächtigen auch angesprochen haben. Die Kriminalpolizei bittet diese Zeugen, aber auch andere Personen, die das Geschehen beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 07761 934-500 (Kriminaldauerdienst) zu melden.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg