Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ME: Vermisstenfahndung nach erkranktem, unbegleitetem Flüchtling - Velbert - 1905134

Mettmann (ots) - Aus einem Velberter Jugendwohnheim wird seit ein paar Tagen ein Jugendlicher vermisst, welcher die ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

19.04.2019 – 18:34

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Gleitschirmunfälle und glimpflich ausgehende Notlandung einer Propellermaschine in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald und Emmendingen

Freiburg (ots)

Gleich zu zwei Gleitschirmunfällen und der Notlandung eines Flugzeuges kam es am Karfreitagmittag im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg.

Den ersten Vorfall meldete eine Bürgerin gg. 15.00 Uhr, als sie einen Gleitschirm in einem Baum am Schauinsland entdeckte. Etwa in Höhe der Mittelstation der Schauinslandbahn verfing sich der Gleiter in einem Baum. Glücklicherweise blieb der Pilot dabei unverletzt. Allerdings musste die Bergwacht einen Rettungshubschrauber hinzuziehen um den Mann aus seiner misslichen Lage per Seilwinde zu befreien.

Knapp 1 ½ Stunden später ereignete sich ein ähnlicher Vorfall am Kandel. Auch da verfing sich ein Gleitschirmflieger im Bereich Altersbach/ Waldkirch in einem Baum. Dieser Pilot konnte durch Bergwacht abgeseilt werden. Auch er blieb unverletzt.

Fast zeitgleich meldete der Tower des Flugplatzes Bremgarten, dass ein Pilot eines Flugzeuges Schwierigkeiten mit seinem Fahrwerk habe. So konnte er an der historischen Maschine aus den -40er Jahren ein Fahrwerk nicht ausklappen. Letztendlich musste der Pilot auch das funktionierende Fahrwerk wieder einklappen und leitete eine sogenannte "Rutschlandung" vor. Hierbei steuerte das Flugzeug auf den Grünstreifen neben der Landebahn, ohne dass die Räder ausgefahren waren.

Auch in diesem Fall blieb der Pilot unverletzt, was sicherlich auch seinem fliegerischem Können zuzuschreiben ist. Am Flugzeug entstand nur geringer Schaden.

sk/flz

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-0
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg