PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Freiburg mehr verpassen.

21.12.2018 – 13:49

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Waldkirch: Funkenflug durch Luftballons
Denzlingen: Randalierer muss Nacht in Zelle verbringen
Elzach: Adventskerze löst Wachsbrand aus

Freiburg (ots)

LANDKREIS EMMENDINGEN - (3 Meldungen)

Waldkirch: Funkenflug durch Luftballons

Wie gefährlich eigentlich harmlose Partyluftballons sein können, zeigte sich am Freitagmorgen. Einem Passanten war gegen 07.45 Uhr aufgefallen, dass sich aluminiumbeschichte Luftballons in der Stromleitung über einem Wohnhaus in der Bürgerwehrstraße verfangen hatten und dort nun Funken flogen. Durch Stadtwerke und Feuerwehr Waldkirch konnte die Gefahr für das Gebäude schnell beseitigt werden. Ein Schaden war noch nicht entstanden. Der Einsatzort musste bis etwa 09 Uhr abgesperrt werden. Woher die heliumgefüllten Ballons kamen, blieb bislang unklar.

Denzlingen: Randalierer muss Nacht in Zelle verbringen

Weil ein 41-Jähriger in einer Unterkunft der Gemeinde Denzlingen randalierte und zwei Türen eingetreten hatte, riefen Bewohner in der Nacht zum Freitag, kurz vor 00.45 Uhr, die Polizei. Da sich der alkoholisierte Randalierer nicht beruhigte und auch einem erteilten Platzverweis nicht nachkommen wollte, nahmen in die Beamten schließlich in Gewahrsam. Neben einer Rechnung für den Aufenthalt in der Polizeizelle kommen noch Schadensersatzforderungen und ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung auf ihn zu.

Elzach: Adventskerze löst Wachsbrand aus

Gerade noch rechtzeitig konnte die Feuerwehr Elzach am Donnerstag, kurz nach 13 Uhr, in einer Wohnung im Bereich Herrenmatte eingreifen. Ein Bewohner hatte eine brennende Kerze, die in einer leeren Konservendose vermeintlich sicher stand, beim Verlassen des Hauses nicht gelöscht. Offensichtlich hatte sich nach einiger Zeit das komplette flüssig gewordenen Wachs entzündet. Nach und nach lösten sämtliche Rauchmelder im Haus aus, so dass von einem aufmerksamen Nachbarn bald die Feuerwehr alarmiert wurde. Die brennende Dose konnte gelöscht und aus dem Haus geschafft werden, so dass kein Gebäudeschaden eingetreten war.

uh

Medienrückfragen bitte an:
Walter Roth
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761 882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg