Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Lörrach und des Polizeipräsidiums Freiburg: Rheinfelden: Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität

Freiburg (ots) - Rheinfelden: Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität - Großeinsatz der Polizei, umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, Hauptbeschuldigter in Haft

Einen Schlag gegen die örtliche Rauschgiftkriminalität landeten dieser Tage Justiz und Polizei in Rheinfelden. In einem Großeinsatz wurden 15 Wohnungen durchsucht und hierbei umfangreiches Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Der Hauptverdächtige wurde festgenommen und befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Neben ihm gibt es weitere 14 Beschuldigte. Das Polizeirevier Rheinfelden ermittelt seit Monaten in der örtlichen Rauschgiftszene. Besonders im Fokus hatten die Ermittler einen 27-jährigen Mann. Er stand in dringendem Verdacht, schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln zu betreiben. Nachdem sich der Verdacht gegen den 27-Jährigen und 14 weitere Personen erhärtete, schlugen die Ermittlungsbehörden zu. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lörrach erließ das Amtsgericht Lörrach Beschlüsse zur Durchsuchung von 15 Wohnungen. Zu dieser Aktion setzte die Polizei 40 Beamte ein, unterstützt von drei Rauschgiftspürhunden des Zoll. Die Durchsuchungsaktion war erfolgreich und führte zum Auffinden umfangreichen Beweismaterials wie Betäubungsmittel, Dealgeld, Diebesgut aus Einbrüchen und anderem mehr. Der 27-jährige Hauptverdächtige wurde in seiner Wohnung festgenommen. Er wird beschuldigt, zahlreichen Abnehmern Betäubungsmittel verkauft zu haben. Unter den Abnehmern waren auch Jugendliche. Insgesamt gehen die Ermittler momentan von über 60 Abnehmern aus. Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen den 27-Jährigen Haftbefehl, dem stattgegeben wurde. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

de

.

Rückfragen bitte an:

Dietmar Ernst
Polizeipräsidium Freiburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07621 176-105
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg

Das könnte Sie auch interessieren: