Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

25.05.2020 – 09:26

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Sachbeschädigung in Kirche - Sitzbank angezündet - Telefonleitung durchtrennt - Bei Reitunfall schwer verletzt - Einbrüche - Motorradfahrer gefährdet - Sonstiges

Aalen (ots)

Neresheim: Wildunfall

Auf der Landesstraße 1084 zwischen Elchingen und Neresheim erfasste ein 25-Jähriger am Sonntagabend gegen 21.35 Uhr mit seinem Pkw VW einen die Fahrbahn querenden Hasen, wobei an seinem Fahrzeug ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand.

Neresheim-Ohmenheim: Telefonleitung durchtrennt

Beim Mähen auf einem an der Unteren Straße angrenzenden Wiesengelände durchschnitt das Mähwerk eines Traktors am Sonntagabend gegen 19 Uhr eine leicht zwischen zwei Masten durchhängende Telefonleitung, wodurch die Hausanschlüsse zweier Gebäude gestört wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Aalen: Radfahrer bei Sturz verletzt

Nach dem Sturz mit einem Fahrrad musste ein 46-Jähriger am Sonntagnachmittag ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann befuhr kurz nach 16 Uhr die Ortsverbindungsstraße zwischen dem Schwalbenhof und Oberrombach, wo er in einer Rechtskurve vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Rad verlor und nach links von der Straße abkam.

Aalen: 48-Jähriger verunsichert Tankstellenkunden

Kurz nach 11.30 Uhr am Sonntagvormittag teilte der Mitarbeiter einer Tankstelle in der Stuttgarter Straße der Polizei mit, dass sich auf dem Areal ein Mann aufhält, der eine Sturmmaske trägt und sich sehr auffällig verhält. Möglicherweise, so der Anrufer, habe er auch ein Messer bei sich. Beamte des Aalener Polizeireviers trafen an der Örtlichkeit einen 48-Jährigen an, der eine dunkle Sturmhaube und Kampfhandschuhe trug. Außerdem steckte in seinem Hosenbund ein handgeschmiedetes Wikingermesser. Der Mann ließ sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen. Wie sich herausstellte, war er erst vor Kurzem aus einer psychiatrischen Klinik entlassen worden. Der sichtlich angeschlagene Mann wurde einer Ärztin vorgestellt, welche die Einweisung in ein Krankenhaus nach Winnenden veranlasste.

Aalen-Beuren: 46-Jährige bei Reitunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 46 Jahre alte Reiterin bei einem Unfall am Sonntagvormittag zu. Zusammen mit einer weiteren Frau befand sie sich gegen 11.35 Uhr bei einem Ausritt im Waldgebiet Dellenhäule, als ihr Pferd plötzlich bockte. Die 46-Jährige wurde aus dem Sattel geschleudert, blieb jedoch im Steigbügel hängen, so dass sie von dem Tier rund 10 Meter über den Waldboden geschleift wurde, ehe der Steigbügel riss. Da die schwer verletzte Frau in einem sehr schwer zugänglichen Bereich lag, musste sie durch die Bergwacht geborgen werden, ehe sie notärztlich versorgt werden konnte. Die 46-Jährige wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in das Bundeswehrkrankenhaus nach Ulm geflogen. Ihr Pferd wurde rund 1 km entfernt von einem Radfahrer angetroffen und eingefangen.

Aalen: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken ihres Pkw Renault beschädigte eine 53-Jährige am Sonntagvormittag gegen 11.15 Uhr einen in der Weißen Steige abgestellten Pkw VW, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Aalen-Wasseralfingen: Sachbeschädigung in Kirche

Am Sonntag zwischen 9.40 und 10.25 Uhr rissen bislang Unbekannte zwischen zwei Gottesdiensten in der Kirche St. Stephanus am Stefansplatz ein Lesepult aus der Verankerung. Das massive Messingpult war mit vier Schrauben im Steinboden befestigt, so dass von einer starken Gewalteinwirkung ausgegangen wird. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Oberkochen: Sitzbank angezündet

Mit 2 Fahrzeugen und 6 Einsatzkräften rückte die Freiwillige Feuerwehr Oberkochen am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr zu einem Brand aus. Unbekannte hatten vor dem Friedhofseingang in der Kappelensteige eine Sitzbank angezündet, die vollständig abbrannte, wobei ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Hinweise auf die Täter nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Bopfingen-Flochberg: 40-Jährigen in Polizeigewahrsam genommen

Familiäre Streitigkeiten waren die Ursache einer Auseinandersetzung, die am Sonntagabend damit endete, dass ein 40-Jähriger in Polizeigewahrsam genommen wurde. Seine Frau hatte gegen 22.15 Uhr die Polizei gerufen, nachdem sie von dem 40-Jährigen offenbar bedroht wurde. Beim Eintreffen der Beamten saß der Mann im Garten, wurde aber sofort wieder aufbrausend und wollte wieder auf seine Frau losgehen. Um dies zu vermeiden, griffen die Ordnungshüter ein, wobei der 40-Jährige nach einem Beamten trat und Beleidigungen von sich gab. Da der Mann weiter in Rage war und nicht davon ausgegangen werden konnte, dass Ruhe einkehrt, wurde er mit zur Dienststelle genommen, nachdem er keinen anderen Hinwendungsort angeben konnte.

Ellwangen: Führerschein beschlagnahmt

Ein 64-Jähriger, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, fuhr am Sonntagabend gegen 22.35 Uhr mit seinem Pkw Nissan zu Verwandten. Diese nahmen dem Mann den Fahrzeugschlüssel ab, wodurch es zu Streitigkeiten kam und die Polizei verständigt wurde. Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellten Beamte des Polizeireviers Aalen mit, dass der 64-Jährige wohl mit seinem Fahrzeug einen Betonpfosten und einen VW-Transporter beschädigt hatte. Da der 64-Jährige deutliche Ausfallerscheinungen zeigte, sollte ein Alkoholtest durchgeführt werden; diesen lehnte er jedoch ab. Gegen die Durchführung einer Blutentnahme im Krankenhaus wehrte er sich derart heftig, dass eine weitere Streifenwagenbesatzung hinzugezogen werden musste. Der Führerschein des 64-Jährigen wurde einbehalten.

Ellwangen: Einbruch

Zwischen Freitagmorgen 9 Uhr und Sonntagnachmittag 17.30 Uhr brachen Unbekannte in ein Wohnhaus in der Einsteinstraße ein, nachdem sie die Terrassentüre des Wintergartens aufgehebelt hatten. Im Gebäude durchsuchten die Täter sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten - einer ersten Durchsicht nach - einen Laptop, ein Tablet, mehrere Goldmünzen und Goldschmuck sowie Bargeld im dreistelligen Bereich. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Fahrzeug machte sich selbständig

Kurz vor 11 Uhr am Samstagvormittag stellte eine 60-Jährige ihren Pkw Mini auf dem Parkplatz eines Elektromarktes in der Straße An der Jagst ab. Da sie das Fahrzeug hierbei nicht ausreichend absicherte, machte dieses sich selbständig und rollte gegen zwei ebenfalls dort abgestellte Pkw, wobei ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Unfall beim Fahrspurwechsel

Beim Wechseln des Fahrstreifens auf der B 298 unmittelbar vor der Abzweigung Gmünder Straße übersah eine 54-Jährige am Sonntagabend gegen 21.20 Uhr den Pkw VW eines 45-Jährigen. Sie streifte diesen mit ihrem Pkw Mercedes Benz, wobei ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 44-Jähriger seinen Pkw Peugeot am Sonntagabend gegen 18.20 Uhr auf der Lorcher Straße anhalten. Ein 20-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw BMW auf, wobei ein Sachschaden von rund 6500 Euro entstand.

Schwäbisch Gmünd: In Ladengeschäft eingebrochen

Mitarbeiter der Stadt bemerkten am Sonntagmorgen gegen 3.25 Uhr, dass an einem Ladengeschäft am Marktplatz eine Schaufensterscheibe eingeschlagen war und Teile aus dem Ladengeschäft auf dem Boden vor dem Gebäude herumlagen. Wie erste Ermittlungen ergaben, hatten Unbekannte die Scheibe eingeschlagen und aus den hinter dem Fenster gelagerten Schuhkartons sieben Paar Schuhe entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Oberkochen: Motorradfahrer gefährdet

Bereits am 13.03.2020 kam es auf der Bundesstraße 19 zu einer Gefährdung eines Motorradfahrers, zu welcher nun Zeugen gesucht werden. Ein 50-jähriger Lenker eines BMW-Motorrades fuhr an diesem Tag gegen 17 Uhr von Aalen in Richtung Königsbronn. Auf Höhe der Anschlussstelle Oberkochen-Süd überholte er einen vorausfahrenden PKW Mitsubishi. Nach dem Überholvorgang wechselte der 29-jährige Mitsubishi-Lenker nach rechts auf den Beschleunigungsstreifen und überholte den Krad-lenker seinerseits verbotswidrig rechts. Beim einscheren auf die linke Spur streifte er mit seinem PKW das Motorrad. Der Motorradfahrer konnte einen Sturz verhindern. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Die Polizei in Aalen sucht nun Zeugen des Unfalls. Wer Angaben zu dem Unfall machen kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 07361 / 5240 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen