Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

01.05.2020 – 10:36

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Unfallflucht, weitere Unfälle, Streitigkeit

Waiblingen (ots)

Fellbach: Werbebanner angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag wurde zwischen 08:00 und 17:00 Uhr in der Lange Straße in Fahrtrichtung Waiblingen ein Werbebanner beschädigt. Das Banner ist oberhalb des Gehwegs an einer Hausfassade befestigt. Bei dem Verursacher dürfte es sich um einen Lkw handeln, der dort zu weit rechts gefahren ist. Er entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 500 EUR. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Fellbach unter Tel.: 0711 57720 erbeten.

Schorndorf: Bei Vorfahrtsunfall verletzt

An der Kreuzung Sonnenscheinstraße/Schillerstraße kam es am Donnerstag gegen 16:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem VW Golf von der Sonnenscheinstraße in den Kreuzungsbereich ein. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Audi, der von rechts kam. Es kam zum Unfall, bei dem die 23-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers leicht verletzt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 EUR.

Fellbach: Zwei Verletzte bei Unfall

Gegen 16:40 Uhr befuhr am Donnerstag ein 42-jähriger Radfahrer die Straße "Auf der Talebene" in Richtung der Landungsbrücke. Als er einen 9-jährigen Fußgänger überholen wollte, wechselte dieser unvermittelt die Straßenseite, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Beide Beteiligte wurden leicht verletzt. Das Kind wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Waiblingen: Vorrang missachtet

In Waiblingen ereignete sich gegen 17:10 Uhr in der Fronackerstraße ein Verkehrsunfall. Eine 81-Jährige wollte mit ihrem VW Touran nach links in die Ludwigsburger Straße abbiegen und missachtete dabei den Vorrang eines entgegenkommenden Volvos. Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 EUR.

Winnenden: Streit auf Supermarktparkplatz

Am Donnerstag kurz vor Ladenschluss wurde die Polizei zu einer lautstarken Auseinandersetzung auf den Parkplatz eines Supermarkts in der Waiblinger Straße gerufen. Vor Ort traf die Polizei vier Streithähne an. Nachdem sich die Beteiligten beruhigt hatten, konnte auch der Grund ihres Streits in Erfahrung gebracht werden. Der Eine fühlte sich bedrängt, weil der Andere seinen Pkw zu nahe neben seinem eigenen geparkt habe. Dies wollte der Andere so nicht auf sich sitzen lassen. Deswegen musste man sich so lautstark streiten, dass die Polizei gerufen wurde. Immerhin hielten die Beteiligten den Mindestabstand der Corona-Verordnung ein, so dass es wenigstens nicht zu einer Körperverletzung kam.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Telefon: 07361 580-0
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen