Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

05.03.2019 – 14:14

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Pkw gegen Baum und Pkw in den Wald

Aalen (ots)

Heubach: Pkw gegen Baum-Fahrer tot

Am Dienstagmittag befuhr ein 66-Jähriger mit seinem VW Polo die Strecke zwischen Heubach und Bartholomä. Gegen 11.45 Uhr kam der unangeschnallte Mann auf gerader Strecke alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei zog er sich tödliche Verletzungen zu. Der Polo wurde total beschädigt, unter anderem wurde der Motorblock herausgerissen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Die Feuerwehren aus Heubach und Bartholomä rückten mit rund 35 Einsatzkräften an und unterstützten unter anderem bei der Bergung des Toten aus dem Wrack. Zudem befand sich der Rettungsdienst samt Notarzt mit zwei Besatzungen im Einsatz. Die Strecke musste voll gesperrt werden. Vertreter der Straßenmeisterei unterstützten bei der Ausschilderung. Stand 14 Uhr dauert die Vollsperrung an und Bergemaßnahmen an.

Schwäbisch Gmünd. Von Fahrbahn abgekommen

Auf der K3268 ereignete sich gegen 13 Uhr ein Unfall, bei dem rund 35.000 Euro Schaden entstand. Ein 26-Jähriger befuhr mit einem Renault Megane die Strecke von Großdeinbach Richtung Schwäbisch Gmünd. Im Ausgang einer Kurve beschleunigte der Mann wohl zu stark, sodass der Pkw ins Schleudern geriet, gegen Schutzplanken prallte und anschließend etwa 15 Meter tief die Böschung hinab in den Wald fuhr. An dem Renault entstand vermutlich Totalschaden. Dieser musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Bergung stand Stand 14 Uhr noch aus. Dann ist von einer leichten Einschränkung des Verkehrs auszugehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell