Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

28.02.2019 – 15:00

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Anrufe bezüglich Enkeltrick und Unfälle

Aalen (ots)

Schwäbisch Hall: Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet

Beim Ein- bzw. Ausparken beschädigte ein BMW-Lenker einen geparkter VW Touran, der zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagvormittag auf dem Haalplatz abgestellt war. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von ca. 3000 Euro. Weitere Hinweise auf den BMW bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Hall, Tel. 0791/4000.

Kirchberg/Jagst: Versuchter Enkeltrick

Zu einem versuchten Enkeltrick kam es am Mittwochnachmittag, als eine weibliche Person gleich zweimal zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr bei einem 79-jährigen Geschädigten anrief und sich als dessen Nichte ausgab. Die Frau gab an, dass sie einen Schrank ersteigert hätte, und diesen in Nürnberg bis 18 Uhr bezahlen müsste. Dafür benötige sie zwischen 1500 und 2500 Euro. Da der Geschädigte während der Telefonate erkannte, dass es sich nicht um die Stimme der vorgegebenen Nichte handelte, beendete er das Gespräch. Es gingen auch noch in weiteren Haushalten von Kirchberg ähnliche Anrufe ein, wo ebenfalls Geld gefordert wurde.

Die Polizei warnt wiederholt vor dieser Betrugsmasche und rät:

   -	Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst
mit Namen vorstellt
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
     ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten 
     und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt 
     bestätigen
   - Kontaktieren Sie bei geringstem Zweifel Angehörige, Freunde oder
     die Polizei und holen Sie sich Rat
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen
   - Klären Sie vor allem ältere Familienmitglieder über die Tricks 
     der Betrüger und die Betrugsmasche auf
   - Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein 
     Anruf verdächtig vorkommt
   - Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und
     erstatten Sie Anzeige. 

Blaufelden: Bremspedal mit Gaspedal verwechselt

Beim Einbiegen von der Rothenburger Straße in eine Hofeinfahrt verwechselte eine 77-jährige VW-Lenkerin am Donnerstagvormittag gegen 9.30 Uhr das Bremspedal mit dem Gaspedal und fuhr frontal gegen die Fachwerkwand einer dortigen Scheune. Durch die Wucht des Aufpralls gab die ausgemauerte Fachwerkwand und das Gebälk nach und stürzten zur Hälfte ein. Durch die herunterfallenden Wandbrocken wurden der VW der Verursacherin sowie ein weiteres Fahrzeug beschädigt. An Gebäude und Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen