Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

23.01.2019 – 15:09

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Feuerwehreinsatz - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Backnang: PKW übersehen

Am Mittwoch gegen 05:20 Uhr kam es an der "Krähenbachkreuzung" zu einem Unfall. Ein 53-jähriger Daimler-Benz-Fahrer befuhr die K1832 aus Fahrtrichtung Backnang. Er ordnete sich an der Linksabbiegespur ein. Aus Richtung Aspach kam ihm ein 50-jähriger Audi-Fahrer hinter einem LKW entgegen. Aufgrund des LKW nahm der 53-Jährige den Audi nicht wahr und bog ab. Es kam zur Kollision zwischen dem Daimler-Benz und dem Audi. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 EUR.

Fellbach: Radfahrer angefahren

Am Mittwoch gegen 07:50 Uhr befuhr ein 18-Jähriger Radfahrer die Hohenackerstraße in Richtung Remstalstraße. Von hinten kam ein 56 Jahre alter VW-Fahrer. Dieser streifte den Radfahrer beim Vorbeifahren. Der Radfahrer kam dadurch zu Fall und zog sich Schürfwunden am rechten Ellenbogen zu. Glücklicherweise trug der 18-Jährige einen Helm. Es entstand ein Sachschaden von ca. 600 EUR.

Rudersberg: Feuerwehreinsatz wegen Papierklebemittel

Am Mittwoch gegen 11:00 Uhr hatte die Freiwillige Feuerwehr Rudersberg einen Einsatz auf einem Firmengelände Im Fuchsbau. Ein Gabelstapler-Fahrer sollte ein Behältnis mit 1000 Liter Acronal (Klebemittel für Papier) von einem LKW abladen. Bei dem Abladeversuch kippte das Behältnis um und es liefen ca. 50 - 100 Liter Acronal auf den Firmenhof. Der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Winnenden wurde zum Umpumpen des Klebemittels nachgefordert. Eine Gefährdung der Umwelt bzw. des Kanals war nicht gegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell