Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-ME: Schwere Kollision auf der Asbrucher Straße - Velbert / Wülfrath - 1902128

Mettmann (ots) - Am Montagabend des 18.02.2019, gegen 17.50 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Mann aus Wuppertal, ...

15.01.2019 – 10:10

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Gasalarm, Unfälle, Polizist angegriffen, verbranntes Essen

Aalen (ots)

Althütte: Verstoß Rechtsfahrgebot

Ein 28-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Montag kurz vor 12 Uhr auf der L 1119 von Waldenweiler in Richtung Sechselberg. Auf Höhe eines dortigen Wanderparkplatzes geriet er in einer Kurve leicht auf die Gegenfahrspur und streifte einen entgegengekommenen Mercedes. Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Fellbach: Rote Ampel missachtet

Ein 36-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am Montag gegen 16 Uhr die Stuttgarter Straße stadtauswärts. An der Einmündung zur Höhenstraße missachtete er die rote Ampel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Ein 41-jähriger Audi-Fahrer fuhr von der Höhenstraße kommend in die Kreuzung ein und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Bei der Kollision wurde das Auto des 36-Jährigen auf die Gleise der angrenzenden U-Bahn geschleudert und kam dort zum Stehen. Der Bahnverkehr war deshalb für 30 Minuten blockiert. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Der Schaden an den Autos beläuft sich auf ca. 15000 Euro.

Fellbach: Rechts vor Links missachtet

3000 Euro Sachschaden ist die Schadenbilanz eines Unfalls, der sich am Montag gegen 12 Uhr ereignete. Ein 63-jähriger Golf-Fahrer befuhr die Uhlandstraße und stieß an der Einmündung zur Parlerstraße mit einem von rechts einbiegenden Mercedes zusammen.

Winterbach: Gasalarm in Asylunterkunft

Zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, die in einer Asylunterkunft in der Fabrikstraße am Montagabend beschäftigt waren, klagten über Schmerzen. Durch die aufgetretenen Symptome und ein unbestimmbarer Geruch in dem Wohnhaus konnte nicht ausgeschlossen werden, dass Gas unkontrolliert ausgetreten ist. Es wurde umgehend die Rettungsdienste alarmiert. Die Feuerwehr war letztlich mit drei Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit vier Fahrzeugen und zwei Notärzten vor Ort. Bei der Überprüfung des Gebäudes erhärtete sich der Verdacht nicht. Ein Gasaustritt konnte ausgeschlossen werden.

Waiblingen: Zwei Unfälle mit Sachschaden

Eine 51-jährige Volvo-Fahrerin befuhr am Montagabend, gegen 23:00 Uhr die Straße An der Talaue in Richtung Beinstein. Kurz nach der Kreuzung Alte Bundesstraße merkte sie, dass sie hätte abbiegen müssen und versuchte direkt im Anschluss zu wenden. Hierbei übersah sie eine 31-jährige Autofahrerin, die auf der linken Spur in gleicher Richtung unterwegs war. Dadurch kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Autos, an denen jeweils ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 EUR entstand. Direkt im Anschluss musste eine 41 Jahre alte BMW-Fahrerin, die in gleicher Richtung unterwegs war, ihr Auto aufgrund des vorangegangenen Unfalls stark abbremsen. Ein hinterherfahrender 20-jähriger Renault-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den BMW auf. Auch hier entstand Sachschaden, an beiden Fahrzeugen jeweils 250 EUR.

Winnenden: Unfall im Kreisverkehr

Am Montagmorgen, kurz vor 06:00 Uhr, fuhr eine 58-jährige Renault-Fahrerin in den Kreisverkehr in der Max-Eyth-Straße ein. Hierbei nahm sie einem 47 Jahre alten Opel-Fahrer, der bereits im Kreisverkehr war, die Vorfahrt. An beiden Autos entstand ein Schaden von ca. 3000 EUR, verletzt wurde aber niemand.

Winnenden: Mann greift Polizisten an

Am Montagabend, gegen 18:30 Uhr, sah eine Streife vom Polizeirevier Winnenden einen Mann auf der Landesstraße 1140 zwischen Winnenden und Schwaikheim, der sich sehr auffällig verhielt und anderen Autofahrern gegenüber, die dort verkehrsbedingt standen, sehr aggressiv zeigte. Der Mann war aufgebracht und trat wohl auch gegen stehende Autos. Bei der Personenkontrolle durch die Streife beleidigte der Mann die Polizistin und war weiterhin sehr aggressiv. Weil er nicht zu beruhigen war, sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Hierbei wehrte er sich, schubste den Polizisten und gab sich als Kampfsportler aus. Da der Mann weiterhin sehr aggressiv war, setzten die Beamten ihr Pfefferspray ein und nahmen den Mann letztlich in Gewahrsam. Dieser muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Winnenden: Anhänger rollt gegen Auto

Im Eibenweg rollte am Montagabend, gegen 22:15 Uhr, ein Anhänger gegen einen geparkten Seat. Beim Anhänger war weder die Handbremse angezogen, noch Keile unterlegt, weshalb dieser sich selbständig machte. Am geparkten Auto entstand ein Schaden von ca. 4000 EUR, am Anhänger lediglich von ca. 100 EUR.

Schorndorf: Ladendieb versucht abzuhauen

Ein 19-jähriger Mann wurde am Montagnachmittag, gegen 15:20 Uhr, in einem Supermarkt von einer Mitarbeiterin dabei beobachtet, wie er eine Flasche Mineralwasser einsteckte und anschließend ohne zu bezahlen aus dem Laden ging. Die Angestellte ging dem Mann dann hinterher, sprach ihn auf dem Parkplatz des Supermarkts an und hielt ihn am Arm fest. Nach einem kurzen Gespräch schlug der Mann in Richtung der Angestellten und versucht zu flüchten. Passanten wurden auf die Situation aufmerksam und kamen der Frau zur Hilfe und verbrachten den Mann letztlich in den Laden zurück, wo er von der Polizei kontrolliert wurde. Die Personen, die der Frau zur Hilfe kamen und sonstige Zeugen, die die Situation beobachtet haben und etwas zum Vorfall sagen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040 zu melden.

Schorndorf: Senior missachtet Vorfahrt - Unfall

Gegen 16:25 Uhr kam es am Montag zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung Weilerstraße / Querspange West. Ein 94 Jahre alter Mercedes-Fahrer bog hierbei von der Weilerstraße nach links auf die Querspange West ab. Dabei übersah er einen von links kommenden 47 jährigen VW-Fahrer, der die Querspange West entlang fuhr und nahm ihm die Vorfahrt. Beim Zusammenstoß wurden beide Autos beschädigt, es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 14.500 EUR. Beide Fahrzeuge mussten zudem abgeschleppt werden. Trotz des hohen Schadens wurde beim Unfall glücklicherweise niemand verletzt.

Schorndorf: Verbranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus

Eine 86-jährige Frau wollte sich am Montagabend, gegen 18:00 Uhr, in ihrer Wohnung in der Gmünder Straße eine Suppe kochen. Diese vergaß sie allerdings auf dem Herd, sodass die Suppe in den Kochtopf brannte und es stark zu rauchen begann. Hierdurch löste der Feuermelder in der Wohnung aus, der die Feuerwehr auf den Plan rief. Diese rückte daraufhin mit einem Fahrzeug und neun Einsatzkräften zur Wohnung der Seniorin aus. Die Feuerwehr musste bei ihrem Eintreffen aber lediglich die Wohnung lüften. Ein größerer Schaden blieb glücklicherweise aus. Die Dame wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus nach Schorndorf verbracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell