Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 18-Jährige im Park überfallen: Polizei sucht Zeugen - Ratingen - 1901076

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (16. Januar 2019) wurde eine 18-Jährige in einem Park am Ostbahnhof in Ratingen ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

POL-DO: Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem 58-Jährigen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0064 Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Peter ...

25.04.2018 – 18:14

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Wasser statt Urin abgegeben; Unfall

Rems-Murr-Kreis (ots)

Fellbach: Wasser statt Urin bei Drogentest

Ein 21 Jahre alter Autofahrer hat am Mittwochvormittag bei einem Drogentest anstelle einer Urinprobe nur Wasser abgegeben. Der Mann hatte gegen 09:30 Uhr in der Vordere Straße mit seinem Renault einen geparkten Peugeot gestreift und einen Sachschaden von circa 600 Euro angerichtet. Bei der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht auf Drogeneinfluss beim Unfallverursacher. Als ihm eine freiwillige Urinprobe angeboten wurde, stimmte er dieser zwar zu. Hierbei gab er jedoch keinen Urin in den vorgesehenen Becher ab, sondern füllte diesen mit Wasser. Die Täuschung flog schnell auf und er wurde nochmal zur Urinprobe gebeten. Der anschließende Schnelltest bestätigte nun den Verdacht und zeigte den Konsum von Amphetamin an, weshalb daraufhin eine Blutentnahme veranlasst wurde.

Dem 21-Jährigen droht nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und die Entziehung seiner Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihm ebenfalls untersagt.

Sulzbach an der Murr: Auto übersehen

Am Mittwochmorgen gegen 06:30 wollte eine 52-jährige VW Golf-Fahrerin aus einem Tankstellengelände in die Haller Straße einfahren. Dabei übersah sie den von links kommenden Opel Astra eines 62-jährigen. Durch den Zusammenstoß beider Autos entstand ein Sachschaden von ungefähr 6.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen