Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg

22.05.2019 – 11:10

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Zwei Ladendiebe auf der Flucht bei Penzlin gestellt

POL-NB: Zwei Ladendiebe auf der Flucht bei Penzlin gestellt
  • Bild-Infos
  • Download

Waren (ots)

Am 21.05.2019 gegen 15:00 Uhr meldete eine Hinweisgeberin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg zwei flüchtige Ladendiebe aus einem Discounter in der Strelitzer Straße in Waren.

Zum Sachverhalt kann Folgendes gesagt werden. Eine Mitarbeiterin des Discounters bemerkte, wie eine weibliche Tatverdächtige mit einer prall gefüllten Umhängetasche den Kassenbereich passierte und den Markt verließ. Mit Unterstützung einer weiteren Mitarbeiterin folgten sie der Verdächtigen nach draußen und konnten beobachten, wie diese in Begleitung eines Mannes die Strelitzer Straße in Richtung Tankstelle überquerte. Als die beiden Verdächtigen die Verkäuferinnen bemerkten, beschleunigten sie ihr Tempo, stiegen in einen neben der Tankstelle abgestellten Pkw VW Passat mit polnischem Kennzeichen ein und flüchteten auf der B 192 in Richtung Neubrandenburg. Die eine Verkäuferin konnte genaue Angaben zum Kennzeichen des Fluchtfahrzeuges und zur Täterbeschreibung machen und diese an die alarmierte Funkwagenbesatzung des Polizeihauptrevieres Waren weitergeben.

Im Rahmen der Fahndung gelang es den eingesetzten Kontaktbereichsbeamten aus Penzlin mit Unterstützung der Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg die beiden Tatverdächtigen in dem flüchtigen Pkw auf der B 192 am Abzweig Neuhof anzuhalten und zu überprüfen. Bei der Überprüfung fanden die Beamten im Fahrzeug diverses Diebesgut auf. Hierbei handelte es sich um mehrere Bohrmaschinen, einen Werkzeugkoffer, mehrere Flaschen Spirituosen, Ketchup, Fischkonserven und Süßwaren. Der Gesamtwert der Waren beträgt ca. 400,-EUR. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand konnten alle Gegenstände dem Discounter in Waren zugeordnet werden. Nach abschließender Prüfung werden diese auch wieder an den Markt übergeben.

Die beiden polnischen Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und dem Polizeihauptrevier Neubrandenburg zugeführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg wurden die beiden 44-jährigen Tatverdächtigen nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und Vernehmung aus dem Gewahrsam entlassen.

Rückfragen bitte an:

Kathrin Jähner
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Neubrandenburg