Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

POL-PB: Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Betrügerin. ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

16.01.2019 – 14:44

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Indoor-Plantage in der Gemeinde Wittenhagen ausgehoben

POL-NB: Indoor-Plantage in der Gemeinde Wittenhagen ausgehoben
  • Bild-Infos
  • Download

Stralsund (ots)

Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam führt seit einigen Monaten ein äußerst umfangreiches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Im Laufe dieser Ermittlungen verdichtete sich der Tatverdacht gegen einen 63-jährigen Beschuldigten aus der Gemeinde Sundhagen als sogenannten Haupttäter und vier weitere Beschuldigte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Anklam plante mit diesen Erkenntnissen einen großangelegten Einsatz zur Feststellung der Beschuldigten und Sicherstellung von Beweismitteln. Mit insgesamt 140 Kräften begann am Vormittag des 14.01.19 dieser Einsatz, teilweise erfolgten die Maßnahmen verdeckt. Die Beamten der KPI wurden dabei von Kräften des LKA und des Landesbereitschaftspolizeiamtes unterstützt.

Das Konzept der Ermittler ging auf. In der Gemeinde Wittenhagen konnte eine große Indoor-Plantage festgestellt werden. Die Beamten zählten über 1.700 Marihuana Pflanzen in verschiedenen Wuchsstadien - von Setzlingen bis zu einer Höhe von 150 cm. Die Plantage war mit Wärmezufuhr und Belüftung professionell betrieben und wurde offensichtlich regelmäßig "abgeerntet".

In dem Objekt wurden drei vietnamesische Staatsbürger im Alter von 29, 34 und 38 Jahren, welche dort lebten, festgenommen. Sie stehen unter anderem in Verdacht, die Pflanzen gepflegt und geerntet zu haben. Bei diesen Personen wurden über 15.000 EUR Bargeld beschlagnahmt. In der Plantage wurden zudem fünf Pakete mit bereits abgepacktem Cannabis (insgesamt etwa 2 kg) festgestellt.

Der Zugriff auf den 63-jährigen Hauptbeschuldigten erfolgte zeitgleich mit der Durchsuchung der Indoor-Plantage. Er konnte an seiner Wohnanschrift in der Gemeinde Sundhagen vorläufig festgenommen werden. Bei ihm wurden acht Pakete mit Cannabis festgestellt, wobei jedes ein Gewicht von etwa 2 kg aufwies. Darüber hinaus wurden bei ihm weit über 5000 EUR Bargeld sichergestellt.

Ebenfalls zeitgleich erfolgte der Zugriff durch Spezialkräfte in Neuenkirchen bei Greifswald auf einen weiteren Beschuldigten im Alter von 34 aus dem Raum Berlin, bei welchem der Verdacht besteht, dass er als Kurierfahrer fungierte. Bei diesem wurden 10.000 EUR Bargeld aufgefunden und sichergestellt.

Die Beschuldigten wurden im Laufe des 15.01.19 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stralsund einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen vier der fünf Beschuldigten Haftbefehl. Der mutmaßliche Kurierfahrer wurde nach Beendigung der erkennungsdienstlichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen, er gilt jedoch weiterhin als Beschuldigter. Die anderen Beschuldigten wurden in Justizvollzugsanstalten verbracht.

Gestern, am 15.01.19, wurde die Indoorplantage vernichtet. Dazu kam das THW mit den Ortsgruppen Stralsund und Bergen mit über 30 Kräften zum Einsatz und unterstützte personell und technisch. Durch die Straßenmeisterei wurde ein Schredder gestellt, mit welchem die Pflanzen vernichtet und anschließend fachgerecht entsorgt wurden.

Die Ermittlungen der KPI Anklam sind noch nicht abgeschlossen. Es handelt es sich um ein komplexes Verfahren, welches in seiner Gänze noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Rückfragen bitte an:

Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg