Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

01.12.2018 – 11:58

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit einer getöteten und drei schwer verletzten Personen auf der B 96 vor Lietzow (LK Vorpommern-Rügen)

Bergen (ots)

Am 01.12.2018, gegen 03:15 Uhr ereignete sich auf der B 96, kurz vor der Ortschaft Lietzow, ein schwerer Verkehrsunfall. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein 23-jähriger Rüganer mit seinem PKW Mercedes die B 96 aus Richtung Bergen kommend in Richtung Lietzow. Ca. 1.200 m vor der Ortslage Lietzow durchfuhr er eine Rechtskurve. Dabei kam der Mercedes aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und überschlug sich mehrfach auf dem angrenzenden Radweg. Anschließend kam der PKW im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrzeugführer, sowie die 17, 23 und 31 Jahre alten und ebenfalls von der Insel Rügen stammenden Mitfahrer wurden schwer verletzt und durch Rettungswagen in die Kliniken Bergen, Stralsund und Greifswald verbracht. Der 23-jährige Beifahrer erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Zur Ermittlung der genauen Unfallursache kam ein Sachverständiger der DEKRA zum Einsatz. Die Ermittlungen dauern an. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 96 ca. 6,5 Stunden voll gesperrt. Insgesamt waren drei Notarztwagen, vier Rettungswagen, zwei Funkstreifenwagen und die Freiwilligen Feuerwehren aus Lietzow, Sassnitz und Sargard im Einsatz.

Im Auftrag Holger Bahls Polizeihauptkommissar Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell