Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rostock mehr verpassen.

23.01.2020 – 12:08

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Vergewaltigung verhindert - Rostockerin für ihr Engagement geehrt

POL-HRO: Vergewaltigung verhindert - Rostockerin für ihr Engagement geehrt
  • Bild-Infos
  • Download

Rostock/ Bad Doberan (ots)

Am vergangenen Montag, den 20.01.2020, wurde Jessica Lippert in die Kriminalpolizeiinspektion Rostock eingeladen, denn die Polizei wollte sich bei der 37-Jährigen für ihr couragiertes Verhalten bedanken. Sie hatte im Sommer letzten Jahres in Bad Doberan eine Vergewaltigung verhindert. Der Täter wurde zwischenzeitlich verurteilt.

Es war der 31. Juli 2019, als der damals 21-jährige Täter eine 70-jährige Frau auf dem Gelände des Münsters in Bad Doberan in sexueller Absicht angriff (Pressemitteilung vom 31.07.2019). An diesem Mittwochmittag befand sich die Zeugin in der Nähe der Klostermauer und konnte die Hilferufe der Geschädigten wahrnehmen. Sie kletterte ein Stück die Mauer hinauf und sah den Angriff. Geistesgegenwärtig schrie sie den Täter an und erschreckte ihn damit, sodass er von seinem Opfer abließ. Gleichzeitig verständigte die Zeugin über die 110 die Polizei, wodurch die Beamten zeitnah vor Ort sein konnten. Dank der schnellen und mutigen Reaktion der 37-jährigen Rostockerin konnte so Schlimmeres verhindert und der Täter in der Nähe festgenommen werden.

Ihr vorbildliches Eingreifen nahmen der Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Rostock, Heiko Tesch sowie die in diesem Fall ermittelnden Beamten zum Anlass, der Rostockerin ihren Dank auszusprechen. Frau Lippert habe in einem hohen Maße Zivilcourage bewiesen und trug wesentlich dazu bei, dass der Täter abgeschreckt wurde und durch die Polizeikräfte in der Nähe ergriffen werden konnte.

Der mittlerweile 22-jährige Beschuldigte wurde zwischenzeitlich zu einer Haftstrafe von 3 Jahren wegen versuchter Vergewaltigung und Körperverletzung verurteilt. Dieses Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Denise Mähne
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock