Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

05.03.2019 – 05:00

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Start der Kontrollen zur Kampagne "Fahren.Ankommen.Leben!" im März 2019 - mit den Schwerpunkten "Vorfahrt, Vorrang und Rückhaltesysteme"

POL-HRO: Start der Kontrollen zur Kampagne "Fahren.Ankommen.Leben!" im März 2019 - mit den Schwerpunkten "Vorfahrt, Vorrang und Rückhaltesysteme"
  • Bild-Infos
  • Download

Rostock (ots)

Am heutigen Dienstag, 5. März 2019, starten in Mecklenburg-Vorpommern
die Verkehrskontrollen zur landesweiten Kampagne 
"Fahren.Ankommen.Leben!" mit den Schwerpunkten "Vorfahrt, Vorrang und
Rückhaltesysteme". 

Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock werden die Kontrollen durch 
die Polizeiinspektion Rostock durchgeführt. Im Fokus stehen das 
Beachten von Vorfahrts- und Vorrangregelungen sowie die sachgerechte 
Nutzung von Rückhaltesystemen, insbesondere bei Kindern. 
Aus diesem Grund werden die Kontrollen hauptsächlich vor Kindergärten
und Schulen stattfinden. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die 
Kontrollen der Fahrzeugführer und deren Verständnis von Vorfahrt und 
Vorrang im "Bringe-Verkehr". Ein weiteres Augenmerk wird auf 
korrektes Anschnallen und der richtigen Nutzung von Kindersitzen 
gelegt.

Ziel ist es, die Verkehrsteilnehmer in diesem Zusammenhang für Ihre 
Verantwortung im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Dieser Auftaktveranstaltung schließen sich im gesamten Monat März 
weiterführende Verkehrskontrollen an. 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell