Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-PDKL: A6/Kaiserslautern, Eigenwillig beleuchteter Sattelzug

Kaiserslautern (ots) - Beamte der Autobahnpolizei Kaiserslautern kontrollierten am Montagmorgen auf der A6 ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

17.12.2018 – 20:48

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: ZEUGENAUFRUF nach einer Vergewaltigung in Parchim

Parchim (ots)

Am 10.12.2018 gegen 17:25 Uhr versuchte ein unbekannter Mann in Parchim, Putlitzer Straße- in einer Gasse hinter dem Haus der Jugend, ein 17-jähriges Mädchen zu vergewaltigen. In der Zeit zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr am heutigen Tag führte die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin Zeugenbefragungen in Tatortnähe durch. Hierzu wurden zwei Kontrollstellen eingerichtet, um Radfahren sowie Passanten zu erreichen, die sich üblicher Weise montags dort bewegen. Insgesamt befragten die Beamten 85 Personen und verteilten Handzettel zur Tat und dem Zeugenaufruf. Außerdem wurden zusätzlich Plakate mit diesen Informationen in Tatortnähe angebracht. Für die Ermittlungen ist die Beantwortung folgender Fragestellungen von Bedeutung:

   -	Wer hat sich am 10.12.2018 in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 
18:00 Uhr in diesem Bereich aufgehalten? Bitte als Zeuge zur 
Verfügung stellen! 
   -	Wer hat in diesem Bereich verdächtige Personen und/ oder 
Fahrzeuge festgestellt und/ oder sonstige relevante Beobachtungen 
gemacht? 

Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 888 2222, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Im Auftrag

Kaatz 
Kriminalhauptkommissarin
Kriminalpolizeiinspektion Schwerin 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock