Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verfassungswidrige Parolen in Rehna

Gadebusch (ots) - Am 16.09.2018 um 21:11 Uhr wurden der Polizei verfassungswidrige Parolen vom Freiheitsplatz in Rehna gemeldet.

Aus einer Gruppe von fünf Personen (vier männlich, eine weiblich) wurde durch eine männliche Person "Sieg Heil" und "Heil Hitler" gerufen. Die Rufe fanden deutlich hörbar im öffentlichen Raum statt.

Die eingesetzten Polizeikräfte nahmen die Personalien der relevanten Gruppe auf. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dazu, wer genau aus der Gruppe die Rufe tätigte dauern an. Zeugen, welche ebenfalls die verfassungswidrigen Parolen wahrnahmen, werden diesbezüglich gebeten sich beim Polizeirevier Gadebusch unter der Telefonnummer 03886 7220 zu melden.

im Auftrag

Mattes Pienkoß
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: