Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock

16.06.2018 – 04:55

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Sexuelle Belästigung in Güstrow

Güstrow (ots)

Die Polizei in Güstrow ermittelt wegen des Verdachtes der sexuellen Belästigung.

Am Freitagabend gegen 23:30 Uhr geriet eine junge Frau im Bereich des
Borwinbrunnens in eine achtköpfige Männergruppe. Nach dem aktuellen 
Ermittlungsstand wurde die 19-jährige Geschädigte dabei aus der 
Gruppe heraus bedrängt. Ein Tatverdächtiger fasste sie an und küsste 
die Geschädigte gegen ihren Willen. Als die Geschädigte sich 
entfernen wollte, wurde sie durch die Personengruppe daran gehindert. 

Obwohl die Geschädigte sich erst mit einer mehrstündigen Verzögerung gegenüber der Polizei erklärte, wurden umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Den Beamten gelang es, den Haupttatverdächtigen im Bereich des Tatortes festzustellen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen leistete der 19-jährige alkoholisierte Tatverdächtige Widerstand. Verletzt wurde dabei niemand.

Der nach vorliegenden Angaben aus Afghanistan stammende 
Tatverdächtige wurde in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern 
an. 

Zeugen werden gebeten, sich mit ihren Hinweisen an das Polizeihauptrevier Güstrow, 03843 2660, oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Im Auftrag
M. Funk
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock