Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

15.03.2019 – 15:10

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Aurich und der Polizeiinspektion Leer/Emden

PI Leer/Emden (ots)

++ Frau verstirbt nach Unfall ++

Am heutigen Morgen gegen 08:09 Uhr wurde durch Passanten eine im Seitengraben liegende Frau an der Papenburger Straße in Höhe des Lidl-Marktes aufgefunden. Die Frau war nicht ansprechbar und zeigte zunächst keine Vitalzeichen. Die Passanten leiteten Reanimationsmaßnahmen ein, die durch den Rettungsdienst und den Notarzt fortgeführt wurden. Kurz darauf verstarb die 95-jährige aus Leer. Einige Meter hinter ihr konnten die Beamten einen elektrischen Krankenfahrstuhl in dem Seitengraben auffinden. Der Unfallhergang ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Aus diesem Grund bittet die Polizei um Zeugenhinweise, die möglicherweise Beobachtungen zu diesem Unglücksfall gemacht haben.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständige Dienststelle unter:

Polizei Leer 0491-976900

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell