Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-DN: Einbrüche in Linnich und Jülich

Linnich / Jülich (ots) - Gestern Abend wurden zwei Einbrüche in Linnich und einer in Jülich gemeldet. ...

17.01.2019 – 16:44

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden

PI Leer/Emden (ots)

++ Wiederstand gegen Polizeibeamte ++ Brand einer Windkraftanlage ++ Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus ++ Fahren unter Drogeneinfluss ++

Moormerland - Wiederstand gegen Polizeibeamte

Moormerland - Am gestrigen Abend gegen 18:08 Uhr wurde die Polizei zu familiären Streitigkeiten in einem Haus in der Georgswieke gerufen. Nach einer räumlichen Trennung der Beteiligten und einer anschließenden Befragung reagierte der 54-jährige Hausbewohner zunehmend aggressiv. Um eine körperliche Auseinandersetzung innerhalb der Familie zu verhindern, hielt ein Beamter den 54-jährigen fest. Der Mann nutzte zur Abwehr seine Gehhilfe und stieß mit dem Griffstück gegen den Körper des Beamten. Durch die Stöße wurde der Beamte verletzt und musste sich später in ärztliche Behandlung begeben. Bei dem Versuch den Mann zu fixieren, wurde eine weitere Beamtin mit der Gehhilfe auf die Schulter geschlagen, sie blieb jedoch unverletzt. Während der polizeilichen Maßnahmen beschimpfte und bedrohte der 54-jährige die eingesetzten Beamten. Nachdem der Mann eine Schlagbewegung in Richtung des Beamten machte, wurde gegen ihn Pfefferspray eingesetzt. Der 54-jährige wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen. Während des Transportes zeigte sich der Moormerländer weiterhin aggressiv. Ein weiterer Beamter, der im Transportfahrzeug neben dem Mann saß, verdrehte sich beim Festhalten des Mannes das Knie. Gegen den Moormerländer wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Uplengen - Brand einer Windkraftanlage

Uplengen - Am gestrigen Nachmittag wurden Kräfte der Feuerwehr und der Polizei zu einem Brand einer Windenergieanlage in einem Windpark in Südgeorgsfehn gerufen. Bei der Feuerwehr gingen mehrere Notrufe ein, da das Feuer von der Autobahn A28 deutlich zu erkennen war. Beim Eintreffen der Polizei konnte festgestellt werden, dass Flammen aus dem Generator der Windkraftanlage schlugen. Der Einsatzraum wurde weiträumig abgesperrt, um eine Gefährdung für Anwohner und Schaulustige zu vermeiden. Aufgrund der Rauchentwicklung wurden die Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Da eine Löschung der Windanlage in 100 Metern Höhe nicht möglich war, ließ die Feuerwehr diese kontrolliert abbrennen. Bei dem Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt. Zum jetzigen Zeitpunkt geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. Es liegen derzeit keinerlei Anhaltspunkte für ein strafbares Handeln vor.

Westoverledingen - Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Westoverledingen - In der kurzen Abwesenheit der Hauseigentümer hebelte ein unbekannter Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Ihrener Straße auf. Die Tat ereignete sich gestern in der Zeit zwischen 18:10 Uhr und 19:30 Uhr. In dem Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Nach jetzigem Kenntnisstand wurde kein Diebesgut erbeutet. Der Täter konnte unerkannt fliehen. Der Tatort wurde aufgenommen und Spuren wurden gesichert. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Fahren unter Drogeneinfluss

Leer - In der heutigen Nacht kontrollierte die Polizei gegen 00:35 Uhr in der Straße Hohe Loga eine Mercedes C-Klasse. Der Fahrer, ein 35-jähriger aus Leer, zeigte bei einer Fahrtauglichkeitsüberprüfung Anhaltspunkte für eine Drogenbeeinflussung. Ein Drogenvortest verlief positiv, sodass eine Blutentnahme veranlasst wurde. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. VN.: 201900067603

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell