Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund mehr verpassen.

01.05.2020 – 12:11

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Donnerstag/Freitag, 30.04./01.05.2020

Aurich/Wittmund (ots)

In der Nacht zum 1. Mai kam es zu einigen wenigen Vorfällen, bei denen ein polizeiliches Einschreiten erforderlich wurde. Die Bevölkerung hielt sich in vorbildlicher Weise an das bestehende Kontaktverbot. Es wurden keine Ordnungswidrigkeiten im Sinne des Infektionsschutzgesetzes festgestellt.

Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Südbrookmerland - Zeugenaufruf zu einer Sachbeschädigung In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Ekelser Straße in Moordorf zu einer Sachbeschädigung an einem Telefonkasten. Ein aufmerksamer Bürger beobachtete zwei Männer, welche unter roher Gewaltanwendung auf einen Telefonkasten eintraten. Nachdem der in Südbrookmerland wohnende 49-Jährige die beiden Männer ansprach, liefen sie davon. Beide waren etwa 1,80 Meter groß und dunkel gekleidet. Die circa 20 Jahre alten Täter standen offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol. Am Telefonkasten entstand ein Schaden von etwa 500,- Euro. Da trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung die die beiden Männer nicht gestellt werden konnten, bittet die Polizei um weitere Hinweise unter Telefon 04941 606215.

Verkehrsgeschehen /

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Norden - Zeugen nach Unfallflucht gesucht Am Donnerstag kam es vormittags auf dem Parkplatz in der Osterstraße 152 in Norden zu einem Verkehrsunfall. Ein schwarzer Nissan, welcher dort auf dem Parkplatz abgestellt war, wurde zwischen 11:00 und 11:30 Uhr durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug am Heck beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 zu melden.

Norden - 7-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt Am Donnerstag, gegen 10 Uhr, befuhren eine 30-jährige und ihr 7-jähriger Sohn mit ihren Fahrrädern den Radweg an der Norddeicher Straße in Norden stadtauswärts. Beim Überqueren der Kreuzung Brummelkamp mussten dann beide aufgrund eines entgegenkommenden abbiegenden PKW eine Vollbremsung machen. Das Kind stürzte und verletzte sich leicht. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges setzte die Fahrt fort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 zu melden.

Norden - 7-jährige Fußgängerin angefahren Leichte Verletzungen erlitt am Donnerstag gegen 15.30 Uhr ein 7-jähriges Mädchen in der Straße Glückauf in Norden. Sie war zu Fuß im Bereich eines Parkplatzes unterwegs, als sie von einem rangierenden Wagen angefahren wurde. Die Fahrerin des PKW hatte dies wohl nicht bemerkt und verließ die Unfallstelle. Aufgrund von Zeugenangaben konnte sie aber zeitnah ausfindig gemacht werden.

Norden - Mercedes angefahren und geflüchtet Ungefähr 1500 Euro Sachschäden entstanden an einem im Warfenweg in Norden abgestellten PKW. In der Zeit von ca. 20.45 Uhr bis 21.15 Uhr fuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein bislang unbekannter PKW rückwärts in den geparkten Wagen. Zeugen bzw. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 zu melden.

Norden - Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag gegen 11.15 Uhr auf der Heerstraße in Norden wurde festgestellt, dass der 51-jährige Fahrer eines Opel nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem wurde bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit festgestellt, dass der Mann unter Einfluss von Drogen stand. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Norden - Betrunken und ohne Fahrerlaubnis Kurz vor Ende eines Fahrverbotes war ein 31-jähriger mit seinem PKW am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr, auf der Bundesstraße in Norden unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass Alkoholbeeinflussung vorlag. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Die Fahrt war damit vor Ort aus zweierlei Gründen sofort beendet.

Kriminalitätsgeschehen /

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen /

Kriminalitätsgeschehen /

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund