Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

06.02.2019 – 13:42

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig
Großefehn - Fahrer schwer verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Altkreis Aurich (ots)

Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen 13.00 Uhr ein 16-jähriger Jugendlicher mit seinem Leichtkraftrad in Aurich die Oldersumer Straße in Richtung Westerende. In Höhe der Verkehrsinsel im Bereich Hausnummer 118 lief unvermittelt ein Fußgänger über die Straße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Der Jugendliche musste eine Gefahrenbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei kam dieser zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fußgänger lief trotz Ansprache weiter zu einem Durchgang in Richtung der Straße Am Deepstück und beging dadurch eine Unfallflucht. Beschrieben wird dieser als: männlich, ca. 50-60 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, bekleidet mit brauner Jacke und Mütze. Zudem führte der Mann einen kleinen braunen Hund mit sich. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Aurich, 04941/606-215, zu melden.

Großefehn - Fahrer schwer verletzt: Ein 29-jähriger Mann befuhr am Dienstag, 05.02.2019, gegen 19.05 Uhr in Großefehn die Lindenstraße in Richtung Strackholt. Ausgangs einer langgezogenen Linkskurve kam er aus bisher nicht geklärten Gründen mit seinem PKW Alf Romeo nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Dadurch wurde der Fahrer eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr (insgesamt waren 52 Wehrleute aus Wiesmoor, Großefehn und Bagband eingesetzt) aus seinem PKW befreit werden. Schwer verletzt wurde der 29-jährige mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung