Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Osnabrück

21.09.2018 – 11:15

Polizeidirektion Osnabrück

POL-OS: Fazit: Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion - "Ablenkung"

Osnabrück/Lingen/Nordhorn/Meppen/Aurich/Wittmund/Leer/Emden (ots)

Am Donnerstag, 20. September 2018, startete die erste länderübergreifende Aktion "sicher.mobil.leben" zum Thema "Ablenkung".

Von 6:00 Uhr bis in die Abendstunden kontrollierten in der Polizeidirektion Osnabrück rund 80 Polizeibeamte insgesamt 438 Fahrzeuge - davon 360 PKW, 25 LKW und 52 Fahrräder. Bei den Kontrollen stellten sie 115 Handyverstöße fest. Darüber hinaus kam es zu 98 verkehrsrechtlichen Verstößen - unter anderem weil Fahrzeuginsassen nicht richtig angeschnallt waren, der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde oder Rotlichtverstöße geahndet werden mussten.

Bei den Gesprächen mit den kontrollierten Verkehrsteilnehmern appellierten die Polizeibeamten an deren Verantwortungsbewusstsein: "Bei einem Verstoß drohen 100 Euro Bußgeld & ein Punkt in Flensburg aber das ist nichts im Vergleich zu den Gefahren der Ablenkung", betont eine Polizeisprecherin. "Jede Sekunde die auf das Handy geschaut wird, erhöht die Unfallgefahr erheblich. Ablenkung im Straßenverkehr ist eine der häufigsten Unfallursachen."

Ziel der Verkehrssicherheitsaktion war es, im gesamten Bundesgebiet auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam zu machen und das Bewusstsein in der Bevölkerung zu steigern. Auch zukünftig bleibt der Schwerpunkt Ablenkung im Fokus der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Nadine Kluge-Gornig
Telefon: 0541/327-1034
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen
http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell