Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Rhein - Erft - Kreis Zink Mätes im Rhein - Erft - Kreis - Hochbetrieb bei der Polizei

    Erftkreis (ots) - In der 45. und 46. Kalenderwoche ist es auch im Rhein - Erft - Kreis wieder soweit: In allen Städten und Gemeinden des Rhein - Erft - Kreises finden Martinsumzüge statt, bei denen Eltern mit ihren Kindern mit Martinsfackeln singend durch die Straßen ziehen und an St. Martin erinnern. Für die Rhein - Erft - Polizei Anlass genug, ihrem gesetzlichen Auftrag zur Abwehr von Gefahren gerecht zu werden, da doch überwiegend Kinder und Jugendliche an diesen Umzügen teilnehmen, die sich oftmals auch über stark befahrene Straßen bewegen. So begleiteten Polizeibeamt(e)Innen 2002 im Rhein - Erft - Kreis insgesamt 187 der 207 angemeldeten Martinsumzüge. Zu jedem, bei den jeweiligen Ordnungsämtern angemeldeten Umzug, erstellen Kreispolizeibehörde, Ordnungsamt und Feuerwehr eine Gefahrenprognose, deren Ergebnisse gemeinsam mit dem jeweiligen Veranstalter analysiert werden. Aufgrund dieser Prognose wird entschieden, durch wen/(Polizei und/oder Feuerwehr), wann, wie und in welcher Zeit und ob überhaupt ein Umzug begleitet wird. So wurden 2002 20 der bei den Ordnungsämtern der jeweiligen Städte angemeldeten Umzüge nicht von der Polizei sondern der Feuerwehr begleitet. Diese Entscheidung basiert auf der Tatsache, dass Umzüge außerhalb des öffentlichen Verkehrsraumes/(Kindergarten- oder Schulgelände) nicht meldepflichtig sind und die Veranstalter aufgrund der Vielzahl der Veranstaltungen sich auf Bitten der Polizei nach Möglichkeit untereinander absprechen und zu einem gemeinsamen Umzug entschließen müssen. Für 2003 sind bisher für den gesamten Rhein - Erft - Kreis auch bereits 187 Martinsumzüge angemeldet, zu denen teilweise noch Gefahrenprognosen erstellt werden müssen. Auch in diesem Jahr bittet die Kreispolizeibehörde die jeweiligen Veranstalter, sich mit anderen Veranstaltern zu einem gemeinsamen Umzug zusammen zu finden, damit der Schutz der Veranstaltungsteilnehmer - vor allem aber der Schutz der zahlreichen teilnehmenden Kinder - auch ausreichend sichergestellt werden kann. Getreu dem Wort des Martinus, des Bischofs von Tours im Jahr 397: " Ich werde die Mission, die Du mir anvertraust, getreu erfüllen !" Anmeldungen bei den jeweiligen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen sind noch möglich.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22
Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200

Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: