Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0049 --Nachtrag: Foto der vermissten 13-Jährigen--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Osterholz Zeit: 17.01.2019, 07:30 Uhr Anbei das Foto der vermissten ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

26.09.2003 – 12:10

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall Erftstadt

    Erftkreis (ots)

Zwei Schwerverletzte sowie ca. 20 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den eine Autofahrerin (36) am Donnerstagabend (25.9.) auf der Kreisstraße 44 bei Erftstadt verursachte. Da sie zum Unfallzeitpunkt unter Alkoholeinwirkung stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und ihr Führerschein sichergestellt.

    Um 18.40 Uhr hatte die 36-Jährige mit ihrem Pkw die K 44 in Richtung der Bundesstraße 265 befahren. Dabei verlor sie im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve die Gewalt über ihr Fahrzeug und geriet auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, wo ihr zu diesem Zeitpunkt drei Pkw entgegen kamen. Dem ersten Autofahrer (39) gelang es, der 36-Jährigen auszuweichen. Allerdings kam sein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stoppte in einem Grünbereich. Die zweite Autofahrerin (57) prallte frontal mit dem Opel-Corsa der 36-Jährigen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Opel über die Fahrbahn und stieß ebenfalls frontal mit dem dritten Pkw zusammen, der von einer 40-jährigen Frau gelenkt wurde. Die 40- Jährige erlitt eine Kopfverletzung, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich macht.

    Ebenfalls schwere Verletzungen trug die Unfallverursacherin davon; offensichtlich war sie zum Zeitpunkt der Kollisionen nicht angeschnallt gewesen. Nach notärztlicher Behandlung am Unfallort wurde sie wegen des Verdachts auf eine Schädelfraktur mit einem Rettungshubschrauber in ein Kölner Krankenhaus geflogen.

    Die nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden abgeschleppt. Für die zweistündige Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen war die K 44 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis