Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Verkehrsunfall in Schortens - beide beteiligten Fahrzeugführer wurden verletzt

Wilhelmshaven (ots) - schortens. Am Dienstagvormittag, 05.03.2019, kam es auf dem Oldenburger Damm zu einem ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

06.03.2019 – 11:31

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 190306-3: Getränkekästen gestohlen - Wesseling

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Am Rosenmontag (04. März) haben vier Jugendliche Getränkekästen aus einem Markt in der Bonner Straße gestohlen. Am Folgetag kam es in dem Getränkemarkt erneut zu einem versuchten Diebstahl mit einer Festnahme.

Eine Zeugin beobachtete am Montag um 19:45 Uhr, wie vier Jugendliche mit zwölf Getränkekästen auf der Bonner Straße in Richtung Germanusstraße gingen. Sie schilderte ihre Beobachtungen dem Besitzer eines Getränkemarktes. Dieser stellte fest, dass zwölf Kästen aus seinem Laden fehlten und informierte die Polizei. Am Folgetag (05. März) meldete sich der Besitzer erneut bei der Polizei. Als er gegen 20:15 Uhr mit seiner Frau zu seinem Getränkemarkt fuhr, entdeckten beide unmittelbar vor dem Markt zwei Jugendliche, die abermals versuchten, Getränkekästen zu stehlen. Das Duo und zwei Komplizen, die an einer Hecke standen, flüchteten ohne Beute, als sie vom Ehepaar gesehen worden waren. Polizisten stellten einen 14-jährigen Tatverdächtigen in Tatortnähe. Dieser zeigte sich gegenüber den Beamten uneinsichtig und attackierte die Beamten. Die Polizisten brachten den aggressiven Jugendlichen zu einer Wache, wo ihn seine Mutter abholen durfte. Ihn erwarten Strafverfahren wegen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Ob die Tätergruppe mit dem 14-Jährigen auch für den Diebstahl am Montag infrage kommt, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (nh)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung