Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 171109-1: Schwer verletzte Autofahrerin/ Hürth

Symbolbild Polizei

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein Unfallfahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Eine 26-Jährige fuhr Mittwochabend (8. November) um 17.50 Uhr auf der Daimlerstraße im Industriegebiet Hermülheim. An der Kreuzung Daimlerstraße/ Siemensstraße/ Max-Planck-Straße bog sie nach links in die Max-Planck-Straße ab. Dabei kollidierte ihr Wagen mit dem Auto eines 23-Jährigen, der die Max-Planck-Straße aus Richtung Jägerpfad befuhr. Der Hürther ist auf dieser Straße vorfahrtberechtigt. Die 26-Jährige war zunächst in ihrem Auto eingeklemmt, die Feuerwehr Hürth konnte sie gegen 18.50 Uhr retten. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau in eine Universitätsklinik. Mehrere Zeugen gaben den aufnehmenden Beamten gegenüber an, dass der 23-Jährige Mann mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Max-Planck-Straße gefahren sei. Da das Auto technische Veränderungen aufwies, stellten die Beamten den Wagen zur Beweissicherung sicher. Das Fahrzeug der 23-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Unfallstelle war für die Dauer der Unfallaufnahme, bis circa 20.50 Uhr, komplett gesperrt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Rekonstruktion des Unfallhergangs aufgenommen. (bb)

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: