Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

24.10.2014 – 12:47

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dringend Gaukler gesucht - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dringend Gaukler gesucht - Rhein-Erft-Kreis
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Wer gaukelt, der kann seine Wohnung und sein Haus vor Einbrechern schützen.

Unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer." führt die Polizei in Nordrhein Westfalen bis Sonntag (26. Oktober) eine Kampagne gegen den Wohnungseinbruch durch. Mitarbeiter des Kriminalkommissariats Kriminalprävention/ Opferschutz waren mit einem Infomobil unterwegs. Sie beraten auch am kommenden Wochenende und darüber hinaus die Bürger, wie sie sich schützen können (Termine siehe www.polizei-nrw.de/rhein-erft-kreis.de ).

Besonders wird bei den Beratungen herausgestellt, dass jeder sein Verhalten prüfen sollte, wenn er seine Wohnung verlässt.

Die Experten des Kriminalkommissariats empfehlen:

Gaukeln Sie den Einbrechern Ihre Anwesenheit vor. Zeitschaltuhren an Lampen oder Radios deuten auf Ihre Anwesenheit hin. Für wenig Geld bietet der Elektronikhandel Geräte an, die den Betrieb eines Fernsehers vorspiegeln.

Dass die Einbrecher in dieser Jahreszeit häufiger erscheinen, zeigt der gestrige Tag: Neun Wohnungseinbrüche wurden angezeigt. Die Täter erschienen überwiegend in den Abendstunden und hebelten schlecht gesicherte Terrassentüren und Fenster auf. Die Tatorte lagen diesmal in Hürth, Erftstadt, Kerpen, Bedburg und Elsdorf.

Übrigens: In diesem Jahr nahmen bereits etwa 1.000 Menschen an den Gruppenberatungen des Kommissariats teil. Mit viel Geschick und in einer kurzweiligen Veranstaltung erfahren die Anwesenden, was als Schutz dienen kann und können es mit ihrem bestehenden Schutz vergleichen! 40 % der Einbrüche scheitern an gut gesicherten Türen und Fenstern. Aufmerksame Zeugen (und Nachbar!) verhindern sicherlich weitere, nicht messbare Versuche der Täter. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell