Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrradkontrollen der Polizei - Rhein-Erft-Kreis

.
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der Verkehrsdienst überprüfte zu Beginn der Sommerferien 142 Radfahrer.

Im vergangenen Jahr (2013) verunglückten auf den Straßen im Kreisgebiet 377 Fahrradfahrer. Anders als der Autofahrer haben Radfahrer keine Knautschzone. Bei nahezu jedem Unfall wird der beteiligte Fahrradfahrer verletzt. (Wir berichteten mit Pressemeldung "Kontrollwoche zum Schutz von Fahrradfahrern" am 12. Mai).

Bis zur Jahreshälfte verzeichnete die Polizei im Rhein-Erft-Kreis bereits zwei tote Fahrradfahrerinnen (29 / 72). Um diesem Trend entgegenzuwirken, führte der Verkehrsdienst in der 28. Kalenderwoche (07. bis 11. Juli) an ausgesuchten Kontrollstellen mit einem hohen Radverkehrsaufkommen integrative Verkehrskontrollen durch. Ziel war es, die Zweiradfahrer für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren. Außerdem wollte die Polizei ein Signal setzen und forderte die Auto- und die Fahrradfahrer zu mehr und gegenseitiger Rücksichtnahme auf!

In der Kontrollwoche wurden 142 Radfahrer überprüft. Beanstandet wurden acht Fahrräder mit technischen Mängeln. Die Beamtinnen und Beamten erhoben 27 Verwarnungsgelder wegen verschiedener Verkehrsverstöße.

Die Kontrollen werden fortgesetzt! (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: