Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Quadrath Altkleider betrügerisch erlangt

      Erftkreis (ots) - Ein Strafverfahren wegen des Verdachts
des Betruges leiteten Beamte des Kriminalkommissariats Bergheim
am Donnerstag (24.1.) gegen vier osteuropäische Männer ein. Das
Quartett hatte widerrechtlich Altkleider eingesammelt und
beabsichtigt, diese ins Ausland auszuführen.
    Um 15 Uhr hatten Polizeibeamte den von den Tatverdächtigen
benutzten Klein-Lkw auf der Ahe Straße kontrolliert. Dabei wurde
festgestellt, dass das Fahrzeug mit 110 gefüllten Kleidersäcken
beladen war. Da der Verdacht bestand, dass die Gegenstände aus
Straftaten stammen, wurden die Männer (20,21,22,22) vorläufig
festgenommen; die Gegenstände wurden sichergestellt.
    Durch die Vernehmungen der Festgenommenen und das Auffinden
weiteren Beweismaterials besteht der Verdacht, dass die
Altkleider betrügerisch erlangt wurden. Die Tatverdächtigen
hatten Tage zuvor in verschiedenen Kommunen Handzettel an
Haushalte verteilt. Darauf wurde, u.a. für die «Aktion
Sonnenschein - Hilfe für das mehrfach behinderte Kind e.V.», um
Kleiderspenden gebeten; mehrere hundert dieser Handzettel wurden
bei den Tatverdächtigen gefunden und sichergestellt. Wenige Tage
später fuhren sie dann die entsprechenden Straßenzüge ab und
sammelten die Kleiderspenden ein.
    Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurde eine
Sicherheitsleistung in Höhe von 3 600 DM erhoben und die
Festgenommenen entlassen. Die sichergestellten Bekleidungsstücke
werden an gemeinnützige Organisationen abgegeben.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: