Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wesseling Raubstraftat

      Erftkreis (ots) - Opfer einer Raubstraftat wurde am
Freitagmorgen (26.01.2001) gegen 10.00 Uhr ein aus Dortmund
stammender 26-jähriger selbständiger Handelsvertreter in
Wesseling.
    Der Mann hatte sich auf Grund eines am Vortag telefonisch
vereinbarten Termins gegen 10.00 Uhr mit seinem «Kunden» auf der
Siegstraße verabredet, wo Geschäfts- bzw. Kaufverhandlungen über
diversen Goldschmuck erfolgen sollten.
    Unmittelbar nach dem Eintreffen am ausgemachten Übergabeort
wurde der Mann nach eigenen Angaben von drei mit Sturmhauben
maskierten Männern unter Vorhalt einer Pistole überfallen, die
unmissverständlich die Herausgabe eines mitgeführten schwarzen
ledernen Aktenkoffers verlangten.
    Die Täter hatten sich hierzu ihrem Opfer von hinten genähert
und die Aushändigung des Koffers in russischer Sprache
gefordert. In dem Koffer befanden sich nach Angaben des
Geschädigten verschiedene Goldschmuckstücke von noch nicht
bezifferbarem Wert.
    Die mitgeführte Tatwaffe war mit einem Schalldämpfer
ausgerüstet.
    Nach Erhalt der Beute flüchteten die Täter zu Fuß in
Richtung Erftstraße.
Sie werden wie folgt beschrieben:

ca. 20 Jahre alt 185 cm groß (einer der Männer hat eine kräftige Statur) der russischen Sprache mächtig

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21 in Hürth unter Tel. 02233 / 52 - 0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: