Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei sucht Zeugen - Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Fußgänger rastete aus und flüchtete Am vergangenen Mittwoch (08.August) um 14.30 Uhr hielt ein Autofahrer (18) vor dem Fußgängerüberweg Spijkenisser Straße hinter dem EKZ Hürth an. Er wollte einen etwa 45 Jahre alten Mann über die Straße lassen. Der Mann reagierte nicht und blieb stehen. Darum nahm der PKW-Fahrer an, der Mann wolle abwarten, bis das Fahrzeug den Fußgängerüberweg passiert habe. Daraufhin fuhr der PKW-Fahrer an und gleichzeitig ging auch der Fußgänger los. Der Fußgänger regte sich über das Verhalten des 18-jährige auf. Er  trat mit dem Fuß in den Kotflügel des grünen VW-Polo eine Delle. Ein 22-jährige Beifahrer   stieg aus dem Polo aus, um den Fußgänger zur Rede zu stellen. Es kam zu Handgreiflichkeiten ohne dass jemand verletzt wurde. Schließlich ging der Fußgänger ohne sich weiter um den Vorfall zu kümmern in Richtung Bonnstraße (Hürth-Mitte). Bei dem Fußgänger handelt es sich um einen ca. 45 Jahre alten Mann, 1,80m groß, sportliche Figur mit Halbglatze, Brillenträger. Auffällig war sein italienischer Akzent und ein silberner Halskettenanhänger in Form eines 5 cm großen Vogels. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Hürth, Tel.: 02233-520.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: