WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Spuren des Krieges, Sonntag, 25.11.2001, 20.15 - 21.00 Uhr

Mainz (ots) - Spuren des Krieges WDR-Reporter in Afghanistan Sieben Wochen und 10.000 Bomben ist der Krieg in Afghanistan alt. Von Anfang an berichteten die Moskauer Korrespondenten des WDR aus dem Norden des Landes - auf Talibangebiet durfte kein westlicher Journalist. Erst mit dem von amerikanischen Bomben eskortierten Vormarsch der Nordallianz war es möglich, weiter ins Land zu kommen. Thomas Roth, Udo Lielischkies und Anja Bröker wechselten sich als Korrespondenten im Norden Afghanistans ab. Sieben Wochen hinter der Front: Unsere Korrespondenten entdeckten Dörfer, die nie ein Westler betreten hat, Menschen, die nichts anderes als Krieg kennen und Geschichten in einem Land, das nichts so sehr braucht wie einen stabilen Frieden. Daran anschließend von 21.00 bis 21.45 Uhr Frieden für Afghanistan? Vor der Konferenz vom Petersberg Tina Hassel diskutiert im Studio mit Thomas Roth, Korrespondent, Amin Farhang, Teilnehmer der Friedenskonferenz, Ludger Vollmer, Auswärtiges Amt, Manfred Eisele, General a.D. UNO und einem Orientexperten Redaktion: Barbara Alexander ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: WDR Pressestelle, Annette Metzinger Tel. 0221-220-2770 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: