WDR Westdeutscher Rundfunk

Das Erste, Mittwoch, 8. August 2001, 23.00 - 00.30 Uhr
SÜCHTIG / Protokoll einer Hilflosigkeit

    Köln (ots) -
    
    ein Film von Sabine Braun und Jens Hamann
    
    Diese außergewöhnliche Langzeitstudie beobachtet den körperlichen
und seelischen Überlebenskampf der drogenabhängigen Tanja. Über zehn
Jahre lang sprachen die Autoren immer wieder mit Tanja, ihrer Mutter
und weiteren Personen aus ihrem engeren Umfeld.
    
    1990 sagte die damals 15-Jährige selbstbewusst, sie könne mit den
Drogen aufhören, wenn sie nur wolle. Doch in den folgenden Jahren
geriet sie immer tiefer in den Teufelskreis der Abhängigkeit. Sie
ging Anschaffen, klaute und dealte. Versuche eines Entzugs
scheiterten und Tanjas Gesundheitszustand verschlimmerte sich
erheblich. Ihre Mutter stand und steht dieser Entwicklung hilflos
gegenüber, ebenso wie einige Freunde, die ihr helfen wollen.
    
    Heute nimmt Tanja am Hamburger Polamedon - Programm teil und
konsumiert zusätzlich Kokain und andere Drogen. Wegen mehrerer
Delikte saß sie eine längere Haftstrafe ab. "Wenn ich nicht in den
Knast gekommen wäre, wäre ich vielleicht schon tot", sagt Tanja und
fügt hinzu "alleine schafft das niemand".
    
    Noch immer gibt es Momente der Hoffnung in Tanjas Leben, doch
Lebenswille und Gesundheit schwinden mehr und mehr.
    
    Redaktion      Heribert Schwan
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Barbara Brückner, WDR-Pressestelle,
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: