Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

VKU zur KWK-Regelung: Jetzt ist die Politik am Zuge

    Köln (ots) - Nach der Einigung über den Kompromiss zur zukünftigen Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung ist aus Sicht des Verbands kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) jetzt die Politik am Zuge. "Wir haben in schwierigen Verhandlungen eine gute Grundlage für die Bundesregierung und vor allem für den Bundeswirtschaftsminister geschaffen, damit umgehend eine Gesetzesinitiative gestartet werden kann", betonte VKU-Präsident Gerhard Widder. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und wir sind mit dem Kompromiss zufrieden, auch wenn wir nicht alle unsere Forderungen durchbringen konnten." Wer jetzt Kritik am Ergebnis übe, könne diese jederzeit in das Gesetzgebungsverfahren einbringen. Der VKU habe von Beginn an für eine gesetzliche Regelung der Förderung und Modernisierung der Kraft-Wärme-Kopplung gekämpft. Das Gesetz des Handelns liege jetzt beim Bundeswirtschaftsminister.  


ots Originaltext: VKU
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen an:

Wolfgang Prangenberg
Pressesprecher
Telefon: 0221/3770-205
Telefax: 0221/3770-266

Original-Content von: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Das könnte Sie auch interessieren: