WDR Westdeutscher Rundfunk

Achtung: Programmänderung
Zum Tode von Jack Lemmon
WDR Fernsehen, Sonntag, 1. Juli 2001, 20.15 - 22.35 Uhr

Köln (ots) - DAS MÄDCHEN IRMA LA DOUCE (Irma La Douce) Spielfilm, USA 1962 nach dem Bühnenstück von Alexander Breffort Regie Billy Wilder Buch Billy Wilder und I.A.L. Diamond Kamera Joseph LaShelle Musik André Previn Mit Shirley MacLaine (Irma La Douce) Jack Lemmon (Nestor Patou) Lou Jacobi (Moustache) Herschel Bernardi (Inspektor Lefevre) Joan Shawlee (Annie) Hope Holiday (Lolita) Bruce Yarnell (Hippolyte) Grace Lee Whitney (Kiki) Tura Santana (Suzette) Harriet Young (Mimi) Bill Bixby (Tätowierter Matrose) Der am 28. Juni 2001 verstorbene Jack Lemmon und Shirley MacLaine spielen die Hauptrollen in dieser turbulenten Billy-Wilder-Komödie, die den Welterfolg des gleichnamigen Musicals auf der Leinwand wiederholte. Irma La Douce gehört zu den Schönen, die in der Pariser Rue Casanova dem ältesten Gewerbe der Welt nachgehen. Attraktiv, wie sie ist, verdient sie gut, aber das meiste davon kassiert Hippolyte, genannt "Der Ochse", der die süße Irma "beschützt". Eines Tages taucht ein neuer Polizist in dem verrufenen Viertel auf: Nestor Patou. Entsetzt über die Zustände dort, entschließt er sich spontan, in der Rue Casanova wieder Anstand und Sitte herzustellen. Seine eigenmächtige Razzia endet allerdings mit seiner sofortigen Entlassung, weil dem übereifrigen Nestor bei diesem großen Fischzug auch der eigene Chef, Inspektor Lefevre, ins Netz gegangen ist. Ziemlich deprimiert kehrt Nestor in das Bistro von Moustache zurück, wo die Mädchen mit ihren "Beschützern" verkehren. Eine Prügelei mit Hippolyte hat verblüffende Folgen: Irma bietet dem verdutzten Nestor an, bei ihr an Hippolytes Stelle zu arbeiten. Da Nestor sich längst in Irma verliebt hat, ist es ihm unerträglich, dass sie sich weiterhin mit anderen Männern abgibt. Das bringt ihn auf eine kühne Idee. Er verwandelt sich in einen äußerst großzügigen "Lord X" und nimmt Irma das Versprechen ab, künftig keinen anderen Freier mehr zu empfangen, sondern nur noch zweimal wöchentlich mit seiner Lordschaft Patience zu legen. Um allerdings als sein eigener Doppelgänger so spendabel sein zu können, muss er frühmorgens heimlich in den Markthallen schuften. Als Nestor es für notwendig hält, "Lord X" verschwinden zu lassen, führt das zu neuen aufregenden Komplikationen... Billy Wilders ("Manche mögen's heiß") hat diese frivole Komödie mit soviel Freude an gekonnter Parodie und grotesker Komik inszeniert, dass "Das Mädchen Irma La Douce" seinerzeit sofort weltweit zu einem umjubelten Publikumsliebling wurde. ARD-Übernahme Redaktion Roland Johannes ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen Barbara Brückner, WDR-Pressestelle, Tel. 0221 / 220 4607 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: