Messe Berlin GmbH

Verleihung des Wissenschaftspreis der ITB 2001 am Sonntag,4.März um 17.45 in Halle 14.2

Berlin (ots) - Mit dem Wissenschaftspreis der ITB werden seit 1995 jedes Jahr die besten wissenschaftlichen Arbeiten von Absolventen der Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien mit touristischem Schwerpunkt ausgezeichnet. Eine kompetente Jury unter der Leitung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) hat dieses Jahr aus 23 eingegangenen Diplom- und Magisterarbeiten sowie Dissertationen - die beste praxisorientierte Arbeit - die beste wissenschaftlich-theoretische Arbeit und - die beste innovativ-zukunftsorientierte Arbeit ermittelt. Zusätzlich wird in diesem Jahr ein Sonderpreis für eine herausragende Dissertation vergeben. Die Preisträger des Wissenschaftspreises der ITB 2001 sind: - Herr Dirk Wetzel, Fachhochschule Stralsund. Er wird für die beste praxisorientierte Diplomarbeit mit dem Thema "Die Vermarktung von Rügener-Heilkreide-Pauschalen für den Gesundheitsreisemarkt" prämiert. - Herr Stefan Küblböck, Universität Eichstätt. Er bekommt die Auszeichnung für seine Diplomarbeit in der Kategorie beste wissenschaftlich-theoretische Arbeit mit dem Thema : "Zwischen Erlebnisgesellschaft und Umweltbildung: Entwicklung eines Leitfadens für ein Schutzgebietszentrum. Theoretische Hintergründe - faktische Impulse." - Herr Markus Seibold, Universität Trier, erhält den Preis für die beste innovativ-zukunftsorientierte Diplomarbeit mit dem Thema "Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland auf Städtereisen im eigenen Land. Die Bedeutung junger Reisender als Zielgruppe für den Städtetourismus in Deutschland auf der Grundlage empirischer Untersuchungen." Der Sonderpreis für eine herausragende Dissertation geht an Herrn Dirk Glaeßer für seine Dissertation an der Universität Lüneburg mit dem Thema "Krisenmanagement im Tourismus". Die Preisträger erhalten jeweils einen Geldpreis in Höhe von DM 500,-, gestiftet vom Deutschen Tourismusverband und vom Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalter Verband, sowie für ihre Anreise zur ITB eine Fahrkarte 1. Klasse von Ameropa Reisen. Darüber hinaus stiftet die World Tourism Organisation der Bibliothek eines Preisträgers je ein Exemplar ihrer umfangreichen Schriftenreihe. Auch im kommenden Jahr wird die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V. zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses die Tradition des Wissenschaftspreises fortführen. ots Originaltext: Messe Berlin Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragevermerk: Pressestelle Messe Berlin Peter Köppen, 3038-2275 oder Pressestelle Wissenschafts-Zentrum Gudrun Jahn 3038-6760 Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: