CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Boehmer: Ethische Standards in der Bio- und Gentechnologie global durchsetzen

Berlin (ots) - Zu den Berichten, dass chinesische Gentechniker erstmals das Erbgut eines Menschen in die Eizelle eines Kaninchens eingepflanzt haben, erklärt die Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Professor Dr. Maria Böhmer MdB: Ebenso wie die Ankündigungen des italienischen Frauenarztes Severino Antinori, Menschen klonen zu wollen, zeigen die schockierenden Berichte über das "Experiment" chinesischer Gentechniker, die den Kern der menschlichen Hautzelle eines siebenjährigen Jungen in die entkernte Eizelle eines Kaninchens eingesetzt haben, mit aller Dramatik, dass es dringend globaler Standards über die ethischen Grenzen der Bio- und Gentechnologie bedarf. Diese "Experimente" in China sind inakzeptabel, denn sie haben nach unserem Verständnis nichts mehr mit wissenschaftlicher Neugier und Forscherdrang gemein. Solche und ähnliche Methoden überschreiten unzweifelhaft ethische Grenzen und müssen in Zukunft weltweit mit allen Mitteln unterbunden werden. Ich fordere deshalb die Bundesregierung noch einmal auf, sich auf internationaler Ebene massiv und mit allem Nachdruck für einheitliche, global geltende ethische Grenzen der Bio- und Gentechnologie einzusetzen. Dies liegt nicht nur im Interesse der Glaubwürdigkeit und Akzeptanz dieser Zukunftstechnologie des 21. Jahrhunderts, sondern auch im Interesse der seriös arbeitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: CDU/CSU-Bundestagsfraktion Pressestelle Tel.: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.bundestag.de E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: