CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Hinsken: Schwarzer Freitag für den Mittelstand

    Berlin (ots) - Zur bevorstehenden 2./3. Lesung der Reform des
Betriebsverfassungsgesetzes erklärt der stellv. Vorsitzende des
Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ernst
Hinsken MdB:
    
    Wenn die rot-grüne Bundestagsmehrheit morgen das neue
Betriebsverfassungsgesetz verabschiedet, dann wird dieser Tag als
"schwarzer Freitag für den Mittelstand" in die deutsche
Wirtschaftsgeschichte eingehen.
    
    Das neue Mitbestimmungsrecht knebelt mittelständische Betriebe mit
höheren Kosten, mehr Bürokratie und mehr Fremdbestimmung. Das
behindert Investitionen und kostet Arbeitsplätze.
    
    Damit setzen Bundesregierung und rot-grüne Koalition ihren Kurs
zur Drangsalierung des Mittelstandes in Deutschland fort - nach den
massiven Benachteiligungen im Rahmen der Steuerreform, der
Verschlechterung der Abschreibungsbedingungen, dem allgemeinen
Anspruch auf Teilzeitarbeit, dem Scheinselbstständigkeitsgesetz, usw.
    
    Wer sich wie Rot-Grün als Mittelstandskiller betätigt, der braucht
sich über den laufenden Niedergang des Wachstums für die
Gesamtwirtschaft nicht zu wundern.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: